Biografie

Henry Maske

Der deutsche Mittelschwergewichtler und Rechtsausleger war in den neunziger Jahren der erfolgreichste Boxer seiner Klasse. Henry Maske begann seine Karriere in Jüterbog, wo er als Siebenjähriger sein erstes Boxtraining absolvierte. Am 20. März 1993 wurde er Weltmeister im Halbschwergewicht gegen Charles Williams. Diesen World-Champion-Titel verteidigte Maske in den folgenden Jahren bis 1996 insgesamt 10 Mal und stellte damit einen neuen Rekord auf. Er wurde Sieger in 31 von insgesamt 32 Profi-Kämpfen. Sein markantes Merkmal im Boxstil war seine ausgefeilte und beherrschte Technik. Über zehn Jahre nach Beendigung seiner Karriere feierte er 2007 mit einem Sieg gegen den US-Boxer Virgil Hill ein furioses Comeback...
Henry Maske wurde am 6. Januar 1964 im brandenburgischen Treuenbrietzen geboren.

Henry Maske startete mit dem Boxen bereits Alter von sieben Jahren. In dem Verein BSG Motor Ludwigsfelde machte er sich mit den Grundkenntnissen des Boxsports vertraut. Später wechselte er nach Frankfurt/Oder. 1977 wurde er der erst Dreizehnjährige Sieger der Spartakiade. Im Jahr darauf nahm Maske an den Juniormeisterschaften der DDR teil und gewann dabei erstmals den Titel. Zwei Jahre später wiederholte er diesen Erfolg und wurde erneut Juniorenmeister der DDR. Ein Jahr später, 1980, holte er sich den Titel zum dritten Mal. Ab dem Jahr 1982 betreute ihn der Meistermacher Manfred Wolke, selbst ehemaliger erfolgreicher Boxer und Sieger der Sommerolympiade 1968 im Weltergewicht. Maske trat bei den DDR-Meisterschaften in der Seniorklasse an und wurde auf Anhieb DDR-Meister.

Im gleichen Jahr nahm er an den Europameisterschaften in Varna teil. Dort kam er zu seinem ersten internationalen Erfolg und wurde Dritter. Auch im Jahr 1985 war er bei den Europameisterschaften in Budapest dabei. Henry Maske kämpfte sich bis ins Finale vor. Dort traf er auf den ungarischen Boxer Zoltan Füzesy, den er schlagen konnte. Maske holte sich seinen ersten Europatitel. Im gleichen Jahr gewann er den Weltcup im südkoreanischen Seoul. Im Jahr darauf, 1986, nahm Henry Maske an den Weltmeisterschaften teil und wurde Zweiter. Im Jahr 1987 startete Maske zu den Europameisterschaften. Dort hatte er es im Endkampf mit dem polnischen Boxer Henryk Petric zu tun. Gegen ihn verteidigte Maske seinen Europameistertitel erfolgreich.

Im Jahr 1988 startete Henry Maske zu den Olympischen Sommerspielen von Seoul. Dort krönte er seine Laufbahn mit der Goldmedaille, die er in der Mittelgewichtsklasse holte. In dem Endkampf stand ihm der kanadische Boxer Egerton Marcus gegenüber, den der Deutsche auf Platz zwei verwies. 1989 brachte er die Europameisterschaft erfolgreich hinter sich und belegte erneut den ersten Platz im Mittelgewicht. Im gleichen Jahr boxte Maske auf der Weltmeisterschaft und holte sich auch dort die Krone im Halbschwergewicht. Im Jahr 1990 beendete Henry Maske seine Amateurkarriere und wurde Profiboxer. Er trat im Jahr 1993 gegen den US-Amerikaner Charles Williams an, um sich den Weltmeistertitel zu holen. Williams galt als Favorit in dieser Begegnung, denn er hatte den Titel der IBF seit dem Jahr 1987 in Folge inne. Doch der Außenseiter Maske konnte den Routinier Williams schlagen und wurde IBF-Weltmeister im Halbschwergewicht.

Im selben Jahr verteidigte er den Titel gleich zweimal erfolgreich: gegen die US-amerikanischen Boxer Anthony Hembrick und David Vedder. Im Jahr darauf musste Henry Maske gegen die Herausforderer Ernesto Magdaleno aus den USA, Andrea Magi aus Italien und Ian Barkley antreten im Kampf um den Weltmeistertitel. Maske ging aus jeder Begegnung als Sieger hervor. 1995 wollten der Kanadier Egerton Marcus und gleich zweimal sein Landsmann Graciano Rocchigiani Maske den Titel streitig machen. Doch auch in diesen Kämpfen blieb Henry Maske Sieger. 1996 verteidigte der Deutsche die Weltmeisterschaft gegen den Jamaikaner Duran Williams und den US-Amerikaner John Scully. Im gleichen Jahr erfolgte am 26. November auf Mallorca der Vergleich mit dem US-amerikanischen Boxer Virgil Hill, dem amtierenden WBA-Weltmeister. Der Kampf dauerte über zwölf Runden, den Maske durch ein 1 : 2-Punkteergebnis verlor. Es war seine erste Niederlage in seiner Profi-Boxlaufbahn.

Danach beendete er seine aktive Profilaufbahn als Boxer. Henry Maskes Boxstil war nicht so sehr von seiner Schlagkraft gekennzeichnet. Er bewältigte seine Siege eher mit einer ausgefeilten Technik. Henry Maske gründete darauf die nach ihm benannte Henry-Maske-Stiftung, deren Tätigkeit die Unterstützung straffällig gewordener Jugendlicher zum Ziel hat. Unter anderem war er als Gastmoderator im Fernsehen zu sehen. Ab 2000 wurde Henry Maske auch als Unternehmer im gastronomischen Bereich tätig. Dazu übernahm er im Raum Leverkusen mehrere Betriebe der US-amerikanischen Restaurant-Kette McDonald's. Am 7. September 2001 wurde Maske mit dem Bundesverdienstkreuz von Bundespräsident Johannes Rau für sein soziales Engagement geehrt. Maske gab Ende August 2006 seine Rückkehr zum Profi-Sport bekannt.

Am 31. März 2007 trat er in der Olympiahalle in München gegen seinen letzten Gegner Virgil Hill an. Maske konnte diesen Kampf nach zwölf Runden einstimmig nach Punkten für sich entscheiden und feierte damit ein überraschendes und furioses Comeback.
Weltmeisterschaft Halbschwergewicht (IBF)


1993 - Weltmeister (IBF) Henry Maske Punktsieg über Charles Williams (USA)

1993 - 1. Titelverteidigung Henry Maske Punktsieg über Anthony Hembrick (USA)

1993 - 2. Titelverteidigung Henry Maske Punktsieg über David Vedder (USA)

1994 - 3. Titelverteidigung Henry Maske Sieg durch techn. K.O. über Ernesto Magdaleno (USA)

1994 - 4. Titelverteidigung Henry Maske Punktsieg über Andrea Magi (Italien)

1994 - 5. Titelverteidigung Henry Maske Sieg durch technisches K.O. über Iran Barkley (USA)

1995 - 6. Titelverteidigung Henry Maske Punktsieg über Egerton Marcus (Kanada)

1995 - 7. Titelverteidigung Henry Maske Punktsieg über Graciano Rocchigiani (GER)

1995 - 8. Titelverteidigung Henry Maske Punktsieg über Graciano Rocchigiani (GER)

1996 - 9. Titelverteidigung Henry Maske Punktsieg über Duren Williams (USA)

1996 - 10. Titelverteidigung Henry Maske Punktsieg über John Scully (USA)

1996 - 11. Titelverteidigung Henry Maske Punktniederlage gegen Virgil Hill (USA)

Rekord: 30 Siege in 31 Kämpfen (davon 11 durch K.O.)

2007 - Comeback Henry Maske Punktsieg über Virgil Hill (USA)
WHS International GmbH
c/o Henry Maske
Annika Axt
Römerstr. 106
D - 54293 Trier / Germany
Tel.: ++49 – (0) 651 / 82 880-33
Fax: ++49 – (0) 651 / 82 880-20
eMail: annika.axt@whsinternational.de
1993 - Sportler des Jahres

1995 - Boxer des Jahres

1995 - Bambi

1995 - Goldenen Löwen

1996 - Boxer des Jahres

1996 - Goldenen Löwen

1997 - Goldene Kamera

2001 - Bundesverdienstkreuz

2002 - Georg von Opel Preis

2002 - Goldene Henne

2003 - Thomas Morus Ehrenpreis

NameHenry Maske

Geboren am06.01.1964

SternzeichenSteinbock 22.12 - 20.01

GeburtsortTreuenbrietzen (D).