Biografie

Heinz Karl Gruber

Der österreichische Komponist. Chansonnier. Er war 1953-57 Mitglied der Wiener Sängerknaben, 1963-69 spielte er im Tonkünstler-Orchester Wien Kontrabass und 1968 war er Mitbegründer der Gruppe "MOB art & tone Art". 1969 wurde er Mitglied des Sinfonieorchesters des ORF. Als Chansonnier feierte er internationale Erfolge, sowohl in seiner eigenen Musik ("Frankenstein", "Zeitstimmung") als auch in Schönbergs "Pierrot Lunaire", Stücken von Kurt Weill, Hanns Eisler oder Peter Maxwell Davies, u.a. 1989 erhielt er den Preis der Stadt Wien.

NameHeinz Karl Gruber

Geboren am03.01.1943

SternzeichenSteinbock 22.12 - 20.01

GeburtsortWien