Biografie

Heinrich Franke

NameHeinrich Franke

Geboren am26.01.1928

SternzeichenWassermann 21.01 - 19.02

GeburtsortOsnabrück

Verstorben am26.06.2004

TodesortNürnberg

Heinrich Franke

Der deutsche CDU-Politiker war in der Zeit von 1984 bis 1993 Präsident der Bundesanstalt für Arbeit in Nürnberg. Zuvor war er in der Zeit von 1955 bis 1965 Mitglied des Landtags Niedersachsen. Danach gehörte Heinrich Franke
Von 1965 bis 1984 dem Bundestag an. In der Periode von 1982 bis 1984 war der ausgebildete Techniker parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung. Franke war nach dem Krieg ab 1950 zunächst beim Siemens-Konzern tätig. Ab dem Jahr 1962 war er dort als Ingenieur für Schwachstromtechnik beschäftigt, nachdem er bereits nach Kriegsende mit der Mitgliedschaft in der Jungen Union politisch aktiv geworden war. In seinen Anfängen war er unter anderem elf Jahre lang Kreisvorsitzender der Partei.

NameHeinrich Franke

Geboren am26.01.1928

SternzeichenWassermann 21.01 - 19.02

GeburtsortOsnabrück

Verstorben am26.06.2004

TodesortNürnberg

google-site-verification: google44cc944cebb47e16.html