Biografie

Heinrich Breloer

Der deutsche Filmregisseur. Autor. Er dreht seit den 1980er Jahren Fernsehfilme in Form einer Montage aus Dokumentation und Spielszenen, für die er viele Auszeichnungen erhielt (Goldene Kamera, Bambi, Romy, Deutscher Fernsehpreis, Golden Gate Award San Francisco, Emmy New York, vielfacher Grimme-Preisträger). Seine Werke sind der deutschen Politik und Zeitgeschichte gewidmet: "Mein Tagebuch" (10, Tle., ab 1980), "Das verlorene Gesicht. Eine Reise mit Erich Kästner" (1986), "Wehner - Die unerzählte Geschichte" (2 Tle., Koproduktion, 1993), "Meine Bildergeschichte" (ab 1990), "Einmal Macht und zurück - Engholms Fall" (1995), "Todesspiel" (2 Tle., 1997), "Die Manns. Ein Jahrhundertroman" (3 Tle., 2001), "Speer und Er" (zur Biografie von Albert Speer und Adolf Hitler, 3 Tle., 2005), "Buddenbrooks" (2 Tle., 2008).

NameHeinrich Breloer

Geboren am17.02.1942

SternzeichenWassermann 21.01 - 19.02

GeburtsortGelsenkirchen