Biografie

Harald Hartung

Der deutsche Dichter. Lyriker, Essayist. em. Professor für deutsche Sprache und Literatur an der Technischen Universität Berlin. Er schrieb u. a.: "Hase und Hegel" (1970), "Reichsbahngelände" (1974), "Augenzeit" (1978), "Traum im Deutschen Museum" (1986), "Luftfracht: Internationale Poesie" (1991), "Masken und Stimmen" (1996), "Langsamer träumen" (2002). 2010 veröffentlichte er den Gedichtband "Wintermalerei". Auszeichnungen u. a.: 1987 Droste-Preis, 1999 Premio Antico Fattore, 2004 Würth-Preis, 2009 Johann-Heinrich-Merck-Preis.

NameHarald Hartung

Geboren am29.10.1932

SternzeichenSkorpion 24.10 - 22.11

GeburtsortHerne/W.