Biografie

Hans Saner

Der Schweizer Philosoph. Dr. phil., Publizist. Er war 1962 bis 1969 persönlicher Assistent von Karl Jaspers, dessen Nachlass er herausgab. Werke u. a.: "Zwischen Politik und Ghetto" (1977), "Geburt und Phantasie" (1979, 1987), "Hoffnung und Gewalt" (1982), "Die Herde der Heiligen Kühe und ihre Hirten" (1983), "Identität und Widerstand" (1988), "Erinnern und vergessen"(2004). Er gab u. a. die "Weltgeschichte der Philosophie" (Einleitung, 1982) heraus. 1968 erhielt er den Hermann Hesse-Preis und 1995 den Kunstpreis für Philosophie und Literatur des Kantons Solothurn.

NameHans Saner

Geboren am03.12.1934

SternzeichenSchütze 23.11 - 21.12

GeburtsortGroßhöchstetten