Biografie

Hans-Dieter Schwind

Der deutsche Rechtswissenschaftler. Dr. jur., em. Professor für Kriminologie, Strafvollzug und Kriminalpolitik an der Universität Bochum (2001 emerit.). Niedersächsischer Justizminister a. D. (1978-82). 1981 war er Vorsitzender der Justizministerkonferenz der Länder, 1984 bis 1990 Präsident der Deutschen Kriminologischen Gesellschaft (DKG), 1987 bis 1990 Vorsitzender der Gewaltkommission der Bundesregierung, seit 1997 Honorarprofessor an der Universität Osnabrück. 2002 wurde er Vorstandsmitglied des Weißen Rings. Schrieb: "Kommentar zum Strafvollzugsgesetz" (zu. mit J. Jehle und K. Laubenthal), "Kriminologie, eine praxisorientierte Einführung mit Beispielen" (1986, 19. Aufl. 2009), "Gewalt in der Schule - am Beispiel von Bochum" (zus. mit Karin Roitsch u. Birgit Gielen, 2. Aufl. 1997), u. a. Auszeichnungen u. a.: 1981 Großes Bundesverdienstkreuz, 1982 Beccaria-Medaille in Gold der Deutschen Kriminologischen Gesellschaft, 1987 Bul-le-mérite des Bundes deutscher Kriminalbeamter.

NameHans-Dieter Schwind

Geboren am31.05.1936

SternzeichenZwillinge 22.05. - 21.06

GeburtsortTokio