Biografie

Guido Bachmann

Der Schweizer Schriftsteller. Sein Debütroman "Gilgamesch" (1966) löste wegen der homoerotischen Passagen einen Skandal aus. Weitere Romane und Novellen u. a.: "Der Basilisk Dinoysos", "Die Wirklichkeitsmaschine", autobiografische Schriften "lebenslänglich" und "bedingt entlassen". 2002 erschien sein letzter Roman "Sommerweide". Er erhielt u. a. 1990 den Basler Literaturpreis für sein gesamtes literarisches Schaffen und zweimal den Buchpreis des Kantons Bern.

NameGuido Bachmann

Geboren am28.01.1940

SternzeichenWassermann 21.01 - 19.02

GeburtsortLuzern

Verstorben am19.10.2003

TodesortSt. Gallen