Biografie

Gudrun Pausewang

NameGudrun Pausewang

Geboren am03.03.1928

SternzeichenFische 20.02 - 20.03

GeburtsortWichstadtl/Ostböhmen

Gudrun Pausewang

Die deutsche Schriftstellerin. Dr.phil., wirkte 1956-72 mit Unterbrechungen als Lehrerin in Chile, Venezuela und Kolumbien. Werke u.a.: "Plaza Fortuna" (1966), "Die Entführung der Dona Agatha" (1971), "Karneval und Karfreitag" (1976), "Die letzten Kinder von Schewenborn" (1983), "Pepe Amado" (1986), "Die Wolke" (1987), "Das Tor zum Garten der Zambranos" (1988), "Reise im August" (1992), "Die Verräterin" (1995), "Du darfst nicht schreien" (2000), "Roller und Rosenkranz" (2000), "Ich war dabei. Geschichten gegen das Vergessen" (2004), "Aufmüpfige Geschichten" (2006). Auszeichnungen u.a.: 1978 und 1984 Jugendbuchpreis "Buxtehuder Bulle", 1984 Gustav-Heinemann-Friedenspreis, 1988 Deutscher Jugendbuchpreis, 1998 George-Konell-Literaturpreis der Stadt Wiesbaden für das Gesamtwerk, 1999 Heinrich-Wolgast-Literaturpreis der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft.

NameGudrun Pausewang

Geboren am03.03.1928

SternzeichenFische 20.02 - 20.03

GeburtsortWichstadtl/Ostböhmen

google-site-verification: google44cc944cebb47e16.html