Biografie

Gerhard Rühm

Der österreichische Schriftsteller. Prof., Komponist und bildender Künstler. Er war 1972 bis 1995 Professor an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg. Verfasser experimenteller Texte, visueller und auditiver Poesie (Hörspiele), aber auch von Arbeiten im Grenzbereich zur bildenden Kunst und zur Musik. Lesungen, Ausstellungen, Konzerte, Performances, intermediale Produktionen. Werke u. a.: "Die Wiener Gruppe" (1967, Neuaufl. 1985), "Mann und Frau" (1972), "Das Leben Chopins und andere Tondichtungen" (Schallplatten-Doppelalbum 1987), "Auf Messers Schneide" (Stücke, 1995), "Visuelle Poesie" (1996), "Um 12 Uhr ist es Sommer" (2000). Erhielt zahlreiche Auszeichnungen, u. a.: 1983 Hörspielpreis der Kriegsblinden, 1991 Großer Österreichischer Staatspreis für Literatur.

NameGerhard Rühm

Geboren am12.02.1930

SternzeichenWassermann 21.01 - 19.02

GeburtsortWien