Biografie

Gabriele Inaara Begum Aga Khan

Die deutsche promovierte Rechtswissenschaftlerin ist die Ehefrau von Karim Aga Khan IV. und damit Begum der Ismailiten. (Begum bedeutet "Fürstin" und Inaara "Die Lichtbringende"). Gabriele Inaara Begum Aga Khan hatte sich nicht zuletzt durch ihre Wohltätigkeitsarbeit hohes Ansehen in der internationalen Gesellschaft verdient. Sie setzt sich für karitative Zwecke ein, insbesondere für die Rechte der Frauen, deren Bildung, und die Verbesserung der Lebensumstände von Menschen in Entwicklungsländern. 2004 gründete sie mit der "Princess Inaara Foundation e. V." ihre eigene Hilfsorganisation. Weiter engagierte sie sich intensiv im Kampf gegen die HIV-/AIDS-Epidemie...
Gabriele Inaara Begum Aga Khan wurde am 1. April 1963 als Gabriele Homey in Frankfurt am Main geboren.

Sie ist die Tochter des Essener Unternehmersohns Helmut Homey und dessen damaliger Frau Renate Kerkhoff, die nach der Ehe mit Dr. Bodo Thyssen heute den Namen Renate Thyssen-Henne trägt. Nach der Adoption durch ihren Stiefvater Bodo Thyssen nahm sie dessen Namen rückwirkend als Geburtsnamen an. Sie wuchs in behüteten und sehr wohlhabenden Verhältnissen auf. Ihre Mutter hatte ein Vermögen mit der Erfindung und dem anschließenden Verkauf des Patentes eines Erfrischungstuches verdient. Homey besuchte das renommierte Internat Schloß Salem am Bodensee und die Ecole de Roche in der französischen Normandie.

Die Schule schloss sie 1982 mit dem Abitur ab. Zu dieser Zeit lernte sie den Schlagerproduzenten Ralph Siegel kennen, der sie 1986 zum Vorentscheid des Grand Prix d'Eurovision de la Chanson schickte. Als "Gina Boys" startete sie mit dem Titel "Telefon", konnte sich jedoch nicht gegen die Konkurrenz behaupten und landete auf dem letzten Platz. Indes studierte sie Rechtswissenschaften an den Universitäten München und Köln, wo sie beide Staatsexamina ablegte. Sie promovierte 1990 über "Den strafrechtlichen Schutz des Geschäfts- und Betriebsgeheimnisses in den USA unter besonderer Berücksichtigung des Bundesrechts und des Rechts des Staates New York".

Durch die Hilfe ihrer Mutter wurde Gabriele schon früh in die internationale höhere Gesellschaft eingeführt. Dort lernte sie den verwitweten Erbprinzen Karl-Emich zu Leiningen kennen. Sie zog in das Familienanwesen des Prinzen, Schloss Amorbach im Odenwald, und heiratete ihn im Jahr 1991. Die Hochzeit wurde von der Fürstenfamilie missbilligt, man erwartete von dem Erbprinzen eine standesgemäße Heirat im Adelskreis. Karl-Emich wurde daraufhin von seinen Eltern enterbt und sein Bruder Andreas als neuer Nachfolger des Fürsten ernannt. Prinzessin Gabriele zu Leiningen und ihr Ehemann sahen sich in der Folge einem langjährigen Rechtsstreit ausgesetzt, an dem schließlich die Ehe zerbrach. Die Scheidung erfolgte im Jahr 1998. Aus der Verbindung stammt die gemeinsame Tochter Theresa, die 1992 zur Welt kam.

Nur kurze Zeit später, im Mai 1998, heiratete die Prinzessin zu Leiningen den Ismailitenführer und direkten Nachfolger des Propheten Mohammed Prinz Karim Aga Khan IV.. Kennen gelernt hatten sie sich 1997 bei einer UNESCO-Veranstaltung in Paris. Das rauschende Hochzeitsfest wurde im Herbst 1998 auf Schloss Aiglemont bei Chantilly mit 800 Gästen aus aller Welt gefeiert. Fortan trägt sie den Titel Hoheit Begum Inaara Aga Khan (Begum bedeutet "Fürstin" und Inaara "Die Lichtbringende"). 2000 brachte sie den gemeinsamen Sohn Ali zur Welt. Begum Inaara wurde ein wichtiger Bestandteil vieler wohltätiger Vereinigungen. Ihr Einsatz für die Schwachen und Notleidenden hat ihr hohes internationales Ansehen verschafft.

Zu ihren Organisationen gehört auch das "SOS Projekt für Mensch und Tier", in dessen Rahmen sie gemeinsam mit ihrer Mutter notleidende Kinder und Senioren mit Hilfe von Tieren betreut, die ein nicht minder schlimmes Schicksal hinter sich haben. Seit 2004 engagierte sie sich intensiv im Kampf gegen die HIV-/AIDS-Epidemie und unterstützt dabei die Deutsche AIDS-Stiftung. Im selben Jahr, 2004, wurde von ihr die Hilfsorganisation "Princess Inaara Foundation e. V." als Dachorganisation gegründet, die Aufgaben und Initiativen koordiniert, unterstützt und Spenden sammelt.

NameGabriele Inaara Begum Aga Khan

Geboren am01.04.1963

SternzeichenWidder 21.03 - 20.04

GeburtsortFrankfurt am Main (D).