Biografie

Friedrich Christian Delius

Der deutsche Schriftsteller. Schreibt gesellschaftskritische Lyrik und Prosa. Werke u.a.: "Kerbholz" (Ged. 1965), "Ein Held der inneren Sicherheit" (R. 1981), "Adenauerplatz" (R. 1984), "Mogadischu Fensterplatz" (R. 1987), "Japanische Rolltreppen" (Ged. 1989), "Die Birnen von Ribbeck" (Erz. 1991), "Himmelfahrt eines Staatsfeindes" (R. 1992), "Der Sonntag, an dem ich Weltmeister wurde" (Erz. 1994), "Der Spaziergang von Rostock nach Syrakus" (Erz. 1995), "Deutscher Herbst" (1997), "Die Flatterzunge" (1999), "Der Königsmacher" (2001), "Warum ich schon immer Recht hatte - und andere Irrtümer" (2003), "Mein Jahr als Mörder" (2004), "Die Minute mit Paul McCartney" (2005). Für seine Erzählung "Bildnis der Mutter als junge Frau" (2006) sowie für sein literarisches Gesamtwerk erhält er den Schubart-Literaturpreis 2007 der Stadt Aalen.

NameFriedrich Christian Delius

Geboren am13.02.1943

SternzeichenWassermann 21.01 - 19.02

GeburtsortRom