Biografie

Fred Perry

NameFrederick John Perry

AliasFred Perry

Geboren am18.05.1909

SternzeichenStier 21.04 - 21.05

GeburtsortStockport (GB).

Verstorben am02.02.1995

TodesortMelbourne (AUS).

Fred Perry

Der britisch-jüdische Sportler gewann dreimal in Folge die All England Championchips von Wimbledon (1934, 1935 und 1936) und avancierte in den 1930er Jahren zu einem der populärsten Spieler des internationalen Tennis. Seinen Einstand in den Profi-Sport fand Fred Perry über das Tischtennis, wobei er 1929 Gewinner der Weltmeisterschaft wurde. Im Anschluss an seine sportliche Karriere gründete der Unternehmer unter seinem Spielernamen "Fred Perry" ein weltweit agierendes Unternehmen zur Produktion von gehobener Sportbekleidung...
Fred Perry wurde am 18. Mai 1909 in Stockport, England, als Frederick John Perry geboren.

Aufgewachsen ist er als Sohn eines Baumwollspinners, der für die örtliche Co-operative Party arbeitete, die seinerzeit die zweitgrößte Sozialistische Partei nach der Labour Partei war. Erzogen wurde er nach dem jüdischen Glauben. Perry besuchte das Ealing County Collage, wo er seine Leidenschaft zum Tischtennis fand. Indes hatte er sich ab 1927 an ersten Tennis-Tournieren beteiligt. Nach zahlreichen Siegen im Tischtennis wurde Perry im Jahr 1929 Gewinner der Weltmeisterschaft.

Noch im selben Jahr, 1929, qualifizierte er sich für die Teilnahme am Wimbledon-Turnier. Hier wurde Fred Perry in den Jahren 1934, 1935 und 1936 dreimal hintereinander Gewinner der All England Championchips von Wimbledon. Damit war Perry der erste Wimbledon-Sieger gewesen, der aus der Arbeiterklasse aufgestiegen war. Von 1931 bis 1936 spielte er dabei unter den zehn besten Spielern der Weltrangliste. Unterdessen avancierte er auch zum Idol der englischen Unterschicht. Es folgten zahlreiche internationale Tourniersiege.

Weiter gewann er 1934 die Australian Open, 1932, 1933 und 1935 die French Open, 1932, 1933, 1934 und 1936 die US Open. Ende der 1930er Jahre siedelte Perry als Profi in die USA über. Hier heiratete er die US-amerikanische Schauspielerin Helen Vison. 1938 erwarb er die amerikanische Staatsbürgerschaft. 1947 kehre er nach England zurück. Zugleich realisierte er erste Pläne zur Produktion von Sportbekleidung. In Anlehnung an seine Erfolge bei dem All England Cup, die mit einem Lorbeerkranz bedacht wurden, übernahm Fred Perry diesen als Markenzeichen.

Ebenso wurde er in den 1950er Jahren erfolgreicher Rundfunkreporter der BBC, bis er sich ausschließlich um das Unternehmen "Fred Perry" bemühte, das ab den 1960er Jahren zu einer der bekanntesten Marken der Sportbekleidung aufstieg. Nachdem ihm zahlreiche Auszeichnungen außerhalb des Sports verwehrt blieben, ehrte man Fred Perry 1984 mit einer Statue auf dem Cord-Gelände von Wimbledon.

Fred Perry starb am 2. Februar 1995 in Melbourne, Australien.

NameFrederick John Perry

AliasFred Perry

Geboren am18.05.1909

SternzeichenStier 21.04 - 21.05

GeburtsortStockport (GB).

Verstorben am02.02.1995

TodesortMelbourne (AUS).

google-site-verification: google44cc944cebb47e16.html