Biografie

Fred Kogel

Der Medienmanager und Fernsehproduzent war von 2001 bis 2003 Vorsitzender des Aufsichtsrats bei der Constantin Film AG; 2003 bis 2008 war Fred Kogel dort Vorstandsvorsitzender. - Er studierte Rechtswissenschaft und Politikwissenschaft in München. 1984 baute er den Münchner Lokalksender Radio Xanadu auf (später Energy). 1985 wechselte er nach dem Ersten Staatsexamen als Assistent von Bernd Eichinger zur Neue Constantin Film. Ab 1986 war er Redakteur und Moderator bei musicbox, ab 1988 bis 1990 auch bei dessen Nachfolgesender Tele 5. Weiter wurde er 1988 Programmchef von Radio Gong 96,3. Daneben war er bis 1993 als freier Fernsehproduzent tätig. 1993 wurde Kogel Unterhaltungschef und Leiter der Redaktion Show des ZDF. 1995 wechselte er als Programmgeschäftsführer zu Sat.1 und verpflichtete u.a. Thomas Gottschalk und Harald Schmidt. 2001 wechselte er als stellvertretender Geschäftsführer zur Kirch Media. Im September 2004 gründete Kogel außerdem mit Harald Schmidt die Kogel & Schmidt GmbH, welche die von 2004 bis 2007 in der ARD ausgestrahlte Sendung Harald Schmidt wie auch deren Nachfolgesendung Schmidt & Pocher ab 2007 produziert.

NameFred Kogel

Aliaswsw

Geboren am15.12.1960

GeburtsortWiesbaden (D).