Biografie

François Jacob

Der französische Zellgenetiker entdeckte Genregulation als genetische Steuerung der Enzym- und Virussynthese. Dafür erhielt der Medizinprofessor im Jahr 1965 zusammen mit den Kollegen A. Lwoff und J. Monod den Nobelpreis für Physiologie und Medizin. François Jacobs bedeutsame Entwicklung ist auch bekannt unter der Bezeichnung das „Operon-Modell“ oder „Jacob-Monod-Modell“, das zugleich eine Beschreibung des Aufbaus prokaryotischer Gene liefert. François Jacob wurde im Jahr 1960 Leiter der Abteilung Mikrobengenetik am Pariser Institut Pasteur und fünf Jahre später Professor am Collège de France.

NameFrançois Jacob

Geboren am17.06.1920

SternzeichenZwillinge 22.05. - 21.06

GeburtsortNancy