Biografie

Frank Worth

Der US-amerikanische Fotoreporter fand als faszinierende Persönlichkeit Einlass in die schillernde Welt des amerikanischen Kinos der 1950er und 1960er Jahre. In jener goldenen Ära Hollywoods schuf Frank Worth von Ikonen des Films wie James Dean, Elizabeth Taylor, Marilyn Monroe oder Sammy Davies Jr. eine der eindrucksvollsten Portrait-Serien. Sein ambivalentes Leben im Zentrum der Traumfabrik beruhte auf einer einzigartigen Loyalität, die ihm mit grenzenlosem Vertrauen und Freundschaft gedankt wurde. Zuletzt waren es wohl seine Liebesaffären zu einigen Diven wie Marilyn Monroe, die ihn aus Respekt veranlassten, seine Geheimnisse niemals Preiszugeben. Frank Worth starb bescheidenen in einem Pflegeheim bei LA. Postum fanden sich Kistenweise Belege, die eine einzigartige Persönlichkeit zwischen zwei Welten zeichnet. Darunter rund 10.000 Negative, deren Wert von Christie’s in London mit zehn Millionen US-Dollar beziffert wurde. In zweiter Sichtung fand Worth vor allem als Fotokünstler Anerkennung. Die Dankbarkeit der Beobachtung, seine Integrität und die Empfindungen für den Zeitpunkt eines Fotos schufen ein authentisches und einzigartiges Oeuvre.

NameFrank Worth

Geboren am00.00.1923

GeburtsortNew York (USA).

Verstorben am00.00.2000

TodesortLos Angeles (USA).