Biografie

Ferdinand Huneke

NameFerdinand Huneke

Geboren am23.09.1891

SternzeichenWaage 24.09 - 23.10

GeburtsortBrilon

Verstorben am02.06.1966

TodesortDüsseldorf

Ferdinand Huneke

Der deutsche Mediziner gilt als Mitentwickler der Neuraltherapie, einer Behandlungsmethode mit Procainhydrochlorid, die als Alternativbehandlung von der Schulmedizin wissenschaftlich nicht anerkannt ist. Der Behandlungsstoff, procainhaltiges Antirheumatikum als Lokalanästhetikum, soll das vegetative Nervensystem beeinflussen und von chronischen Migräneschmerzen befreien. Die Therapieentwicklung entstammt einem Zufall: Ferdinand Huneke spritze im Jahr 1925 das Antirheumatikum gegen Migräne versehentlich intravenös statt intramuskulär. Erwartete Krampfanfälle, Herzrhythmusstörungen oder andere Komplikationen blieben aus, stattdessen stellte sich eine Genesung ein. Der Mediziner entdeckte zudem im Jahr 1941 das Sekundenphänomen: ein rasches Verschwinden fokalinfektiöser Beschwerden für etwa acht Stunden nach Injektion von Procainpräparaten in den Herdbereich.

NameFerdinand Huneke

Geboren am23.09.1891

SternzeichenWaage 24.09 - 23.10

GeburtsortBrilon

Verstorben am02.06.1966

TodesortDüsseldorf

google-site-verification: google44cc944cebb47e16.html