Biografie

Elke Erb

Die deutsche Schriftstellerin. Seit 1966 freiberuflich; Kurzprosa, Lyrik, prozessuale Texte; Übersetzungen und Nachdichtungen v.a. russischer Poesie. Publikationen u.a.: "Der Faden der Geduld" (1978), "Vexierbild" (1983), "Winkelzüge oder Nicht vermutete, aufschlussreiche Verhältnisse" (1991), "Unschuld, du Licht meiner Augen" (1994), "Der wilde Forst, der tiefe Wald, Auskünfte in Prosa 1989-1995" (1995), "die crux" (Gedichte, 2003), "Gänsesommer" (Gedichte, 2005). Auszeichnungen u.a.: 1988 Peter Huchel-Preis, 1990 Heinrich Mann-Preis, 1995 Erich Fried-Preis, 1995 Ida Dehmel-Preis, 1999 F.-C.-Weiskopf-Preis der Akademie der Künste Berlin.

NameElke Erb

Geboren am18.02.1938

SternzeichenWassermann 21.01 - 19.02

GeburtsortScherbach/Eifel