Biografie

Elizabeth Blackburn

Die australische Biologin. Australisch-amerikanische Molekularbiologin. 1978 wurde sie Professorin an der Universität von Kalifornien in Berkeley, seit 1990 ist sie am Department of Microbiology and Immunology der UCSF in San Francisco tätig. Sie hat 1984 die Telomerase zusammen mit ihrer damaligen Doktorandin Carol W. Greider in einzelligen Wimpertierchen der Gattung Tetrahymena entdeckt und 1985 erstmals beschrieben. Für ihre Arbeiten erhielt sie zahlreiche Ehrungen und Auszeichnungen, u. a. 2006 den Albert Lasker Award for Basic Medical Research, 2007 den Louisa Gross Horwitz-Preis und 2009, gemeinsam mit Carol W. Greider, den Paul-Ehrlich-und-Ludwig-Darmstaedter-Preis. 2009 erhalten die beiden Forscherinnen, gemeinsam mit dem britischen Biologen Jack Szostak, auch den Nobelpreis für Medizin.

NameElizabeth Blackburn

Geboren am26.11.1948

SternzeichenSchütze 23.11 - 21.12

GeburtsortHobart