Biografie

Pipilotti Rist

Die Schweizer Konzept- und Videokünstlerin zählt zu den weltweit wichtigsten und erfolgreichsten Gegenwartskünstlerinnen ihres Faches. Ihr Schaffen zeichnet sich besonders dadurch aus, dass sie in ihren Werken die Sinneswahrnehmung in den Vordergrund stellt – unter anderem durch intensive Farbgebung, akkustische Elemente oder haptische Wahrnehmung. Internationale Bekanntheit erlangte Pipilotti Rist mit dem Video "Pickelporno" aus dem Jahr 1992, in dem gezeigte Körperformen auf sinnliche Weise verfremdet werden. Darüber hinaus beschäftigt sich Rist mit Montagen, experimentellen Filmen und Computerkunst...
Elisabeth Charlotte Rist, wie die Künstlerin mit bürgerlichem Namen heißt, wurde am 21. Juni 1962 im Schweizer Grabs im Kanton St. Gallen geboren.

Ihren Künstlernamen trägt sie bereits als Kind und ist eine Anlehnung an Pippi Langstrumpf, der Hauptdarstellerin im gleichnamigen Kinderbuch von Astrid Lindgred. In der Zeit von 1982 bis 1986 hielt sie sich in Wien auf, wo sie an der Hochschule für Angewandte Kunst Gebrauchs-, Illustrations- und Fotografik studierte. 1984 begann sie mit ersten Performance-Arbeiten. Bereits ihre frühen Super-8-Filme zeichnen sich durch technische Effekte wie farbliche Verfremdung oder veränderte Geschwindigkeiten aus.

Ab 1988 ließ sie sich zwei Jahre lang in Audiovisueller Kommunikation, im Bereich Video, an der Baseler Schule für Gestaltung ausbilden. Seit dieser Zeit ist ihr künstlerischer Schwerpunkt die Arbeiten mit Videos und Videoinstallationen. Im Jahr 1997 wurde sie mit dem Premio 2000 auf der Biennale in Venedig geehrt. Im gleichen Jahr übernahm sie als Leiterin die künstlerischen Geschicke der Schweizer Landesausstellung Expo.01. Ab dem Jahr 1988 widmete sie sich der Musik und spielte sechs Jahre lang in der Frauenband und Performance-Formation "Les Reines Prochaines" mit, ebenso veröffentlichte sie einige Platten. In dieser Phase legte sie auch durch die betonten sinnlichen Effekte in ihren Werken den Grundstein für ihren Ruf als provokative Videokünstlerin und Pop-Ikone. Zu den Themen ihrer Werke zählen unter anderem Unterschiede der Geschlechter, das Bild des femininen Körpers oder Sexualität.

Zu ihren frühen Filmwerken zählt der Titel "I'm Not The Girl Who Misses Much" (Ich bin nicht das Mädchen, das viel vermisst) von 1986, der mit Hilfe von unterschiedlichen Geschwindigkeiten, Unschärfe, ungewöhnlicher Farbgebung und Collagentechnik irritieren und zugleich aufmerksam machen will auf das Lebensgefühl einer Zeit. In dem Film tanzt sie zur Beatles-Musik, die aber im Gegensatz zu ihren Tanzbewegungen viel schneller abläuft. Mit dem Titel "Pickelporno" aus dem Jahr 1992 schaffte sie den internationalen Durchbruch. Darin präsentiert Pipilotti Rist eine anfängliche Szenensequenz mit dramatischen Krimielemente, die sich dann auflöst zu rauschhaften Körperbildern. Dabei wählt sie eine außergewöhnlich starke Nahperspektive, die die Körperteile bis auf die Haut zu analysieren scheint und sie zugleich dem Betrachter riesenhaft aufbauscht.

Mit "Pickelporno" stellt sich die Künstlerin die Aufgabe, wie sexuelle Gefühle sichtbar gemacht werden können. Zu ihren weiteren Werken zählen unter anderem Ever is Over All (1997), Open My Glade (2000) oder Himalaya’s Sister’s Living Room (2000). Ihren ersten Spielfilm "Pepperminta" stellte sie nach vierjähriger Arbeit 2009 fertig. Pipilotti Rist kann auf zahlreiche Prämierungen und Ehrungen zurückblicken, zu den neueren gehören unter anderem best architects Award, Cutting the Edge Award (beide 2010), Best Exhibition Of Digital, Video, or Film: "Pour Your Body Out (7354 Cubic Meters)" at Museum of Modern Art, New York, 26th annual awards, The International Association of Art Critics (AICA), President of the Jury’s EXTRAORDINARY AWARD, Joan Miró Prize, Barcelona, (alle 2009), St. Galler Kulturpreis der St. Gallischen Kulturstiftung (2007) oder Guggenheim Museums Young Collector's Council Annual Artist's Ball honouring Pipilotti Rist (2006).

Pipilotti Rist lebt mit ihrem Lebensgefährten und Kind in Zürich.

NameElisabeth Rist

AliasPipilotti Rist

Geboren am21.06.1962

SternzeichenZwillinge 22.05. - 21.06

GeburtsortGrabs, St. Gallen (CH).