Biografie

Elisabeth Gräfin von Plessen

Die deutsche Schriftstellerin. Dr. phil., ihr Romandebüt "Mitteilungen an den Adel" (1976), eine Abrechnung mit dem konservativen Adel der Bundesrepublik, wurde ein großer Erfolg. Weitere Werke u. a.: "Kohlhaas" (1979), "Zu machen, dass ein gebraten Huhn aus der Schüssel laufe" (Erz. 1981), "Stella Polare" (R., 1984), "Lady Spaghetti" (Gesch., 1992), "Der Knick" (R., 1997), "Lina, eine Erzählung" (2004). Herausgeberin u. a.: "Katia Mann. Meine ungeschriebenen Memoiren" (1974), "Auf ein Neues - Vor und Zurück in Beziehungen" (1987). Auch Übersetzerin, u. a. William Shakespeare: "Wie es euch gefällt" (1986). 1976 erhielt sie den Kritikerpreis für Literatur, 1988 den Annette von Droste-Hülshoff-Preis der Stadt Meersburg.

NameElisabeth Gräfin von Plessen

Geboren am15.03.1944

SternzeichenFische 20.02 - 20.03

GeburtsortNeustadt/Holstein