Biografie

Edgar Hilsenrath

Der deutsche Schriftsteller. Erzähler schonungsloser Romane aus jüdischem Zeitschicksal. Werke u. a.: "Nacht" (R., 1964 und 1978), "Der Nazi und der Friseur" (R., 1977), "Gib acht, Genosse Mandelbaum" (R., 1979; neuer Titel: "Moskauer Orgasmus"), "Bronskys Geständnis" (R., 1980), "Zibulsky oder Antenne im Bauch" (En., 1983), "Das Märchen vom letzten Gedanken" (R., 1989 Alfred Döblin-Preis), "Jossel Wassermanns Heimkehr" (R., 1993), "Ruben Jablonski" (1997). Weitere Auszeichnungen u. a.: 1993 Heinz Gallinski-Preis, 1994 Hans Erich Nossak-Preis, 1996 Jakob Wassermann-Preis, 1998 Hans-Sahl-Preis.

NameEdgar Hilsenrath

Geboren am02.04.1926

SternzeichenWidder 21.03 - 20.04

GeburtsortLeipzig