Biografie

Huby, Felix

Der deutsche Journalist, Fernsehautor und Schriftsteller war in der Zeit von 1972 bis 1979 "Spiegel"-Redakteur. Danach verantwortete er als Chefredakteur die Warentestzeitschrift "DM" und die naturwissenschaftlichen Zeitschrift "X-Magazin" in Stuttgart. Er war vielfältig auf unterschiedlichen Gebieten schreibend tätig. So verfasste Felix Huby auch zahlreiche Drehbücher unter anderen für bekannte Seriensendungen wie "Der Hafendetektiv", "Detektivbüro Roth", "Abenteuer Airport", "Tatort", "Gute Zeiten, schlechte Zeiten", "Ein Bayer auf Rügen", "Oh Gott, Herr Pfarrer", Pfarrerin Lenau", "Rosa Roth", "Zwei Brüder" oder "Tierarzt Dr. Engel". Er schuf in seinen Kriminalromanen die Figur des Stuttgarter Kommissars "Bienzle", die für die "Tatort"-Reihe verfilmt wurden. Zu seinen weiteren Werken gehören "Der Atomkrieg von Weihersbronn" (1977), "Tod im Tauerntunnel" (1977), "Sein letzter Wille" (1979) oder "Schade, dass er tot ist" (1982). Im Jahr 1999 wurde er mit dem Friedrich-Glauser-Preis in der Sparte"Ehrenglauser" geehrt.

NameEberhard Hungerbühler

AliasHuby, Felix

Geboren am21.12.1938

SternzeichenSchütze 23.11 - 21.12

GeburtsortDettenhausen/Kr.Tübingen