Biografie

Édouard Vuillard

NameÉdouard Vuillard

Geboren am11.11.1868

SternzeichenSkorpion 24.10 - 22.11

GeburtsortCuiseaux, Saône-et-Loirem (F).

Verstorben am21.06.1940

TodesortLa Baule, Loire-Atlantique (F).

Édouard Vuillard

Der französische Maler gilt als einer der Hauptmeister des Postimpressionismus. Er stand den Impressionisten nahe und gehörte bald zum zentralen Kreis der Symbolisten. Er war neben Pierre Bonnard, Maurice Denis und Paul Sérusier sowie seinem Schwager Ker-Xavier Roussel Mitglied der Künstlergruppe "Les Nabis". Als bedeutender Grafiker schuf Édouard Vuillard vor allem hervorragende Lithografien. Die Zeitschrift "La Revue Blanche" verdankt ihm einige ihrer bedeutendsten Blätter. Für seine Ölbilder entwickelte er besonderst matt und transparent wirkende Farben. Vuillard wurde bedeutender Anreger der modernen Graphik, obgleich sein Werk kaum Beachtung fand...
Édouard Vuillard wurde am 11. November 1868 in Cuiseaux (Saône-et-Loire) geboren.

Aufgewachsen in bürgerlichen Verhältnissen, besuchte er die Académie Julian und darauf die École des Beaux-Arts in Paris. Unter anderem machte er hier die Bekanntschaft mit Pierre Bonnard. Vuillard begann zu Malen. In dieser Zeit besuchte Vuillard regelmäßig den Louvre, um vor allem Werke von den Künstlern Raffael, Rembrandt, Tizian, Jan Vermeer und Jean-Baptiste-Siméon Chardin zu studieren. Er schuf prägnant strukturierte Wandbilder in großflächig gesetzten Pastelltönen. Zeitgleich widmete er sich der Idee des Gesamtkunstwerkes, um die Malerei in die Architektur einfließen zu lassen.

Von 1889 bis 1899 zählte er zur Künstlergruppe der "Nabis". Dabei machte er sich weniger die symbolistischen Tendenzen dieser Gruppe zueigen, sondern übernahm vielmehr deren Orientierung an der Kunst des japanischen Farbholzschnittes. Von Einfluss auf sein Schaffen war ferner die exotische Manier von Puvis de Chavannes. Bevorzugte Motive im gesamten Werk waren Interieurs, für die häufig seine Mutter und seine Schwester Modell waren, sowie Garten- und Städteansichten mit teils ungewohnter Perspektive. Helle, mattkühle Farben und die Auflösung von Vorder- und Hintergrund in großzügige Flächen und Mustern, charakterisierten auch den experimentellen Charakter seines lithographischen Werkes.

Dieser ins Dekorative mündende Stil wich bei seinen Ölbildern allmählich einem eigenwilligen Naturalismus, der Lichtphänomene weniger zur Gestaltung des Kolorits nutzte, als zur Hervorhebung gegenständlicher Details. Vuillard avancierte indes zum bedeutenden Anreger der modernen Graphik. Sein Werk fand in der Öffentlichkeit jedoch kaum Beachtung. Er gestaltete außerdem zahlreiche Bühnenbilder.

Édouard Vuillard starb am 21. Juni 1940 in La Baule (Loire-Atlantique).

NameÉdouard Vuillard

Geboren am11.11.1868

SternzeichenSkorpion 24.10 - 22.11

GeburtsortCuiseaux, Saône-et-Loirem (F).

Verstorben am21.06.1940

TodesortLa Baule, Loire-Atlantique (F).

google-site-verification: google44cc944cebb47e16.html