Biografie

Dietmar Kuhnt

Der Jurist und Manager vollzog eine glänzende Karriere innerhalb der Rheinisch-Westfälischen Elektrizitätswerke AG. Ab 1995 machte er sich als Vorsitzender des Vorstandes verdient. Dr. Dietmar Kuhnt avancierte indes zu den führenden Wirtschaftspersönlichkeiten der Bundesrepublik. Neben seiner Führungstätigkeit für RWE war Kuhnt Aufsichtsratsvorsitzender der Heidelberger-Druckmaschinen sowie des Baukonzerns Hochtief AG. Ende Februar 2003 gab er die Führungsposition auf, um in den Ruhestand zu gehen...
Dietmar Kuhnt wurde am 16. November 1937 in Breslau geboren.

Nach dem Abschluss der Schule mit Abitur studierte Dietmar Kuhnt von 1957 bis 1961 Rechtswissenschaften an den Universitäten Köln und Freiburg. In Freiburg promovierte er im Jahr 1966 im Themenbereich des Strafrechts und absolvierte sein zweites Staatsexamen.

Noch im selben Jahr startete Dieter Kuhnt seine berufliche Karriere als Assistent innerhalb der Rheinisch-Westfälischen
Wirtschaftsprüfungsgesellschaft mbH in Essen. Im Oktober 1968 wechselte Kuhnt als Justitiar in die Rechtsabteilung der Hauptverwaltung der Rheinisch-Westfälischen Elektrizitätswerke AG und 1977 wurde er zum Leiter der Rechtsabteilung ernannt.

Im Jahr 1982 erfolgte die Ernennung zum Direktor der Rheinisch-Westfälischen Elektrizitätswerke. Dieses Amt begleitete er bis 1989. 1989 wurde er Mitglied des Vorstands der RWE Energie AG und ab 1992 deren Vorstandsvorsitzender. Im Januar 1995 erfolgte die Berufung von Dietmar Kuhnt zum Vorsitzenden des Vorstandes der RWE AG.

Am 1. Februar 2003 verließ Kuhnt das Unternehmen RWE und trat in den Ruhestand. Sein Nachfolger wurde Harry Roels. Er war weiter Aufsichtsratsvorsitzender der Heidelberger Druckmaschinen AG, des Baukonzerns Hochtief AG, Mitglied des Aufsichtsrates der Allianz Versicherungs-AG, der Dresdner Bank, der GEA Group sowie der Hapag-Lloyd.


Der Deutsche Aktienindex DAX

NameDietmar Kuhnt

Geboren am16.11.1937

SternzeichenSkorpion 24.10 - 22.11

GeburtsortBreslau