Biografie

David Lodge

Der britische Schriftsteller. Er war 1976 bis 1987 Professor für Modern English Literature an der University of Birmingham, 1987 bis 2000 Honorarprofessor, seit 2001 em. Professor. Bekannt wurde er besonders mit seinen Campusromanen, die überzeugende Satiren des Universitätswesens liefern: "Ortswechsel" (1975), "Schnitzeljagd" (1984), "Saubere Arbeit" (1988), "Denkt!" (2000). Weitere Werke u. a.: "The Picturegoers" (1960), "The British Museum is Falling Down" (1965), "How Far Can You Go?" (1980), "Paradise News" (1991), "Therapy" (1995), "Consciousness and the Novel" (2002), "Autor, Autor" (2006), "Deaf Sentence" (2008).

NameDavid Lodge

Geboren am28.01.1935

SternzeichenWassermann 21.01 - 19.02

GeburtsortLondon