Biografie

David Cameron

Der britisch konservative Politiker stellt seit 2010 den Premierminister des Vereinigten Königreichs; seit 2005 steht er als Vorsitzender der Conservative Party (Tories) auch seiner Partei vor. 2001 erfolgte seine Wahl ins britische Parlament. Als charismatischer Erneuerer der Konservativen wurde Cameron in den Medien vielfach mit dem jungen Toni Blair gemessen. Sein innerpolitisches Ziel gilt der "Erneuerung der Gesellschaft" noch vor Themen wie dem Umweltschutz oder der Finanzkrise. Außenpolitisch billigte Cameron 2011 die militärische Unterstützung der libyschen Rebellen zum Sturz des Machthabers und Regierungschefs Muammar al-Gaddafi...
David William Donald Cameron wurde am 9. Oktober 1966 in London geboren.

Cameron ist ein direkter Nachkomme von König William IV. bzw. eines dessen unehelichen Kinder. Die Mutter entstammte einer Familie von Tory-Abgeordneten. Aufgewachsen ist Cameron mit einem Bruder und zwei Schwestern in wohlhabenden Verhältnissen als Sohn des Börsenmaklers Ian Donald Cameron und dessen Frau Mary Fleur Mount, einer Tochter von Sir William Malcolm, in der Grafschaft Oxfordshire. Er absolvierte von 1979 bis 1985 das private Eton College und studierte darauf bis 1988 an der Universität von Oxford Philosophie, Politik und Wirtschaft. In dieser Zeit wurde Cameron auch Mitglied der exklusiven Studentenvereinigung "Bullingdon Club". 1988 beendete er sein Studium mit Auszeichnung.

Im selben Jahr, 1988, wurde er bis 1992 in der Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit der Conservative Party tätig. 1992 bis 1994 verdiente er sich als persönlicher Berater von Schatzkanzler Norman Lamont und Innenminister Michael Howard. In den Jahren von 1994 bis 2001 wurde er Direktor des Medienunternehmens Carlton Communications. Am 1. Juni 1996 heiratete Cameron Samantha Sheffield. Gemeinsam wurden sie Eltern von vier Kindern. Ein 2002 geborener Sohn war schwer behindert und starb im Februar 2009. 2001 erfolgte seine Wahl ins britische Parlament. Ab 2002 verdiente er sich als Direktor der Bar-Kette Urbium. Bereits in seiner frühen politischen Karriere erreichte Cameron eine außergewöhnliche Popularität. Diese zeigte sich schon in der öffentlichen Anteilnahme seines 2002 verstorbenen Sohnes.

Unterdessen zähle er auch zu den wohlhabendsten Politikern Englands. So schätzte die "Sunday Times" das Vermögen des Ehepaares Cameron 2007 auf ca. 36 Mio. Euro. Cameron wurde am 6. Dezember 2005 als 26. Parteivorsitzender der Konservativen sowie als Oppositionsführer im Amt vereidigt. Als Oppositionsführer wurde er Mitte Dezember 2005 weiter zum Mitglied des Privy Council ernannt. Bei den Unterhauswahlen am 6. Mai 2010 kam es zur Bildung der ersten Koalitionsregierung seit dem Zweiten Weltkrieg. In der Nachfolge von Gordon Brown wurde David Cameron am 11. Mai 2010 zum Premierminister gewählt. Noch am selben Tag wurde er von Elisabeth II. mit der Regierungsbildung beauftragt. Überschattet wurde sein Amtsantritt von den dramatischen Folgen der weltweiten Banken- und Finanzkrise.

Im Juni 2010 verabschiedete er den Not-Haushalt zur Sanierung der Staatsfinanzen und im Oktober 2010 folgte das Sparprogramm zur Sanierung des Staatshaushalts bis 2015. Im März 2011 billigte Cameron die militärische Unterstützung der lybischen Rebellen zum Sturz des lybischen Machthabers und Regierungschefs Muammar al-Gaddafi. Die Legitimation dieser Mission wurde in der Öffentlichkeit kontrovers diskutiert.

NameDavid Cameron

Geboren am09.10.1966

SternzeichenWaage 24.09 - 23.10

GeburtsortLondon (GB).