Biografie

Dagobert Lindlau

Der deutsche Journalist. Er wurde 1954 Fernsehreporter, 1965 Chefreporter beim Bayerischen Rundfunk. 1967 bis 1969 war er Leiter des TV-Magazins "Report", 1973 Moderator der TV-Magazine "Kompass" und "Weltspiegel" und 1987 bis 1989 ARD-Korrespondent in Wien. Schrieb u. a.: "Der Mob - Recherchen zum organisierten Verbrechen" (Sachb., 1987), "Rakket" (1990), "Der Lohnkiller - eine Figur des organisierten Verbrechens", "Straglers Woche" (Roman), "St. Pauli Saga" (Theaterst., Urauff. 1998 im Deutschen Schauspielhaus Hamburg). In seinem Buch "Reporter - eine Art Beruf" (2006) blickt er auf seine Jahre als Journalist zurück. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen, u. a.: Drei Adolf-Grimme-Preise und die besondere Ehrung für Verdienste um das Fernsehen in der Bundesrepublik Deutschland.

NameDagobert Lindlau

Geboren am11.10.1930

SternzeichenWaage 24.09 - 23.10

GeburtsortMünchen