Biografie

Christiane Hörbiger

Die österreichische Schauspielerin. Tochter des großen Schauspieler-Ehepaars Paula Wessely und Attila Hörbiger. Sie war ab 1957 Mitglied des Burgtheaters Wien, 1967 des Schauspielhauses Zürich, ab 1968 wirkte sie bei den Salzburger Festspielen mit. Filmerfolge vor allem "Schtonk" (1992, Oscar-Nominierung). Weitere Rollen u. a. in : "Ein Phönix zuviel", "Tee und Sympathie", "Donauwalzer", "Diebinnen", "Julia" (Serie), "Die Gottesanbeterin" (2000). Sie wurde mit vielen Auszeichnungen geehrt: 1986 Bayerischer Filmpreis, 1988 Goldene Kamera, 1992 Bambi-Verleihung, 1993, 1996 und 2000 Romy-Preis Wien, 1994 Bundesfilmpreis-Filmband in Gold, 2001 Adolf-Grimme-Preis, Goldene Kamera und Bayerischer Fernsehpreis, 2001 Bundesverdienstkreuz 1. Klasse, 2002 Ernst Lubitsch-Preis, 2003 Deutscher Fernsehpreis, 2004 Verleihung des Titels Kammerschauspielerin.

NameChristiane Hörbiger

Geboren am13.10.1938

SternzeichenWaage 24.09 - 23.10

GeburtsortWien