Biografie

Charles Rennie Mackintosh

Der schottische Architekt, Maler und Designer gilt als Wegbereiter des Rationalismus. Charles Rennie Mackintosh machte sich vor allen Dingen durch seine Möbelentwürfe und architektonischen Gestaltungen einen Namen. Die internationale Fachwelt und Öffentlichkeit wurde auf den 24-Jährigen durch sein Möbeldesign im Jugendstil aufmerksam. Die Stilentwicklung reichten von der dekorativen Ausdruckssprache bis zur strengen Form. Mackintoshs Stühle wurde schnell zu Klassikern des beginnenden 20. Jahrhunderts. Seinen Ruhm im architektonischen Bereich begründete er unter anderem mit dem Gebäudebau der Glasgow School of Art...

Die einflussreichsten Architekten und Designer des 20. Jhs.
Charles Rennie Mackintosh wurde am 7. Juni 1868 im schottischen Glasgow in der Verwaltungseinheit Strathclyde geboren.

Ab dem Jahr 1884 war Charles R. Mackintosh als Praktikant bei dem Architekten John Hutchinson in Glasgow tätig. 1889 wurde er Mitarbeiter in dem Architekturbüro Honeyman & Keppie. 1890 ermöglichte ihm das Alexander Thomson Travelling Stipendium eine ausgedehnte Reisetätigkeit durch Europa. Dabei machte Mackintosh die Bekanntschaft mit der zeitgenössischen Tendenz des "Fin des Siècle". Bereits als 24-Jähriger gelangen ihm bedeutsame Möbelentwürfe, die seinen Namen als Designer begründeten. Dabei orientierte er sich an der Tendenz des Jugendstils.

Später präsentierte er seine Werke zusammen mit Margeret Mac-Donald, seiner späteren Frau, mit deren Schwester Francis und J.H. Mac-Nair unter dem Namen "The Four" auf Ausstellungen. Erste große Anerkennung erntete Mackintosh 1897 mit dem Bau der School of Art in Glasgow. Es folgten Aufträge als Innenausstatter und als Möbeldesigner. So gestaltete er Miss Cranston`s Tea Rooms in der Buchanan Street in Glasgow und entwarf das Mobiliar für ihre Tea Rooms in der Argyle Street in Glasgow. 1900 nahm Mackintosh an der Ausstellung der Wiener Secession mit seinen Möbeln im Jugendstil teil und avancierte zu einem der europäischen Top-Designer.

Die Gruppe in Wien wurde auf Mackintosh durch seine Veröffentlichungen aufmerksam. Mit der Bekanntheit stieg auch die Auftragslage für den Designer. In der Zeit zwischen 1887 und 1905 fertigte er über 400 Möbelstücke an. Dabei bewegte sich sein Stil zwischen dekorativer Sprache und strenger Form. Mackintoshs Möbelentwürfe im Bauhausstil entwickelten sich schnell zu klassischen Objekten im frühen 20. Jahrhundert.

So entwarf er 1898 den Stuhl "Argyle", ein klassischer Stuhl in schwarzer Lackierung mit typischen Jugendstilelementen; das handwerklich perfekte Massivholz wurde aus Eschenholz konstruiert. Oder das Stuhlmodell "Hill House" aus dem Jahr 1904, ebenfalls ein klassischer Stuhl in schwarzer Lackierung, der sich ideal eignet zur Ablage von Zylindern oder Handschuhen; auffallend ist seine handwerklich perfekte Massivholzkonstruktion. 1903 realisierte Mackintosh den Auftrag zum Bau der Villa Hill House in Helensburgh. 1904 folgte die Innenausstattung der Team Rooms von Cranston in der Glasgower Willow Street.

Im Jahr 1916 siedelte Mackintosh nach London über. Nach dem Ersten Weltkrieg blieben die Aufträge aus. Mackintosh verließ die Insel und zog nach Frankreich in die Bretagne. Dort konzentrierte er sich auf die Malerei. Später kehrte er nach London zurück.

Charles Rennie Mackintosh starb verarmt am 10. Dezember 1928 in London.


Die einflussreichsten Architekten und Designer des 20. Jhs.

NameCharles Rennie Mackintosh

Geboren am07.05.1868

SternzeichenZwillinge 22.05. - 21.06

GeburtsortGlasgow (GB).

Verstorben am10.12.1928

TodesortLondon (GB).