Biografie

Cesare Pavese

Der italienische Schriftsteller. Antifaschist. Einer der sensibelsten modernen italienischen Autoren. Er begann mit Gedichten, wandte sich dann der Prosa zu. Beherrschendes Thema in seinen neorealistischen Erzählungen und in den von ihm bevorzugten Kurzromanen ist meist das Versagen zwischenmenschlicher Beziehungen und die Vereinsamung der Menschen; Schauplatz ist die piemontische Hügellandschaft und die Stadt Turin. Romane und Erzählungen: "Am Strand" (1942), "Da er noch redete, krähte der Hahn" (1949), "Junger Mond" (1950), u. a. Sein in den Jahren 1935 bis 1950 geschriebenes Tagebuch "Das Handwerk des Lebens" ist geprägt von Pessimismus und Resignation.

NameCesare Pavese

Geboren am09.09.1908

SternzeichenJungfrau 24.08 -23.09

GeburtsortSan Stefano Belbo

Verstorben am27.08.1950

TodesortTurin, Freitod

google-site-verification: google44cc944cebb47e16.html