Biografie

Bryan Cranston

Der US-amerikanische Film-, Theaterschauspieler und Regisseur avancierte mit der von Vince Gilligan produzierten TV-Serie "Breaking Bad" (2008-2013) zum Star; ausgezeichnet wurde seine Hauptrolle als "Walter White" u.a. mit vier Emmys und dem Golden Globe Award. Erste große Popularität als Seriendarsteller erfuhr Bryan Cranston als "Hal" in "Malcolm mittendrin" (2000-2006). Davor war er zumeist in Gast- und Nebenrollen zu sehen, wie etwa in "King of Queens", "Babylon 5", "Akte X"," How I Met Your Mother", "Seinfeld" oder" Viper". Als viel beachteter Charakterdarsteller stand er nach "Breaking Bad" für nahmhafte Kinoproduktionen wie "Larry Crowne" (2010) mit Julia Roberts und Tom Hanks, "Total Recall" (2012) mit Colin Farrell oder dem Oscar-preisgekrönten Thriller "Argo" vor der Kamera, in dem er neben Ben Affleck eine der Hauptrollen verkörperte. 2014 feierte Cranston mit dem Politdrama "All the Way" als US-Präsident Lyndon B. Johnson sein Broadway-Debüt. Ausgezeichnet wurde er dafür mit dem Tony-Award als "Bester Hauptdarsteller in einem Theaterstück".

NameBryan Cranston

Geboren am07.03.1956

SternzeichenFische 20.02 - 20.03

GeburtsortLos Angeles (USA).