Biografie

Benjamin Völz

Der deutsche Schauspieler. Synchronsprecher. Sohn des Schauspielers Wolfgang Völz. Er spielte bereits mit zehn Jahren am Theater des Westens in Berlin zahlreiche Kinderrollen und synchronisierte "Schroeder" in den Peanuts. 1975 war er erstmals als Schauspieler in dem Film "Der Märtyrer" zu sehen. Ein Jahr später folgte die TV-Serie "Aktion Grün", 1981 "Der Tod in der Waschstraße" und 1985 "Paradigma". Populär wurde seine Synchronstimme als "Mulder" in der Serie "Akte X" und als "Neo" in der Matrix-Trilogie; Sprecher (Proteus) in "Sinbad - Herr der sieben Meere" (2003), u. a.

NameBenjamin Völz

Geboren am13.05.1960

SternzeichenStier 21.04 - 21.05

GeburtsortBerlin