Biografie

Bengt Ingemar Samuelsson

Der schwedische Biochemiker. Er wurde 1973 Professor für medizinische und physiologische Chemie am Karolinska Institutet in Stockholm. Mitte der 60er Jahre gelang ihm die Aufklärung der chemischen Struktur der Prostaglandine und Ende der 70er Jahre war er maßgeblich an der Entdeckung der Leukotrine beteiligt. Gemeinsam mit Sune Bergström und John Robert Vane erhielt er 1982 den Nobelpreis für Medizin oder Physiologie. 1993 wurde er Vorsitzender der Nobelpreis-Stiftung.

NameBengt Ingemar Samuelsson

Geboren am21.05.1934

SternzeichenZwillinge 22.05. - 21.06

GeburtsortHalmstad