Biografie

Barry Gibb

Der britische Sänger. Gründete mit seinen Brüdern Robin und Maurice (+ 2003) die Popgruppe "Bee Gees", wurde ihr Leadsänger und Gitarrist, Produzent zahlreicher Nr.-1-Hits ("Monday's Rain", "Sound of Love", "Children of the World", "Living Eyes", "Alone", "Merchants of Dream", u. v. a.); zwei Soloalben: "Now Voyager" (1984), "Hawks" (1988). Schrieb und produzierte auch für Barbra Streisand ("Guilty" 1980, "Guilty Pleasures" 2005), Diana Ross ("Chain Reaction"), Dionne Warwick ("Heartbreaker"), Dolly Parton und Kenny Rogers ("Islands In The Stream"), Take That ("How Deep Is Your Love"), Céline Dion ("Immortality" 1997), u. a. Mit sieben Grammy awards wurden sie ausgezeichnet, 1997 mit dem World Music Award for Lifetime Achievement, u. a. 2004 erhielten er und sein Bruder Robin die Ehrendoktorwürde der Universität Manchester.

NameBarry Gibb

Geboren am01.09.1946

SternzeichenJungfrau 24.08 -23.09

GeburtsortIsle of Man