Biografie

Arno Reinfrank

Der deutsche Schriftsteller. Er lebte seit 1955 als freier Schriftsteller in London. 1981 bis 1990 war er Generalsekretär des PEN-Zentrums deutschsprachiger Autoren im Ausland, Sitz London. Veröffentlichte u. a. Lyrik, Dramen, Hörspiele, Erzählungen und zahlreiche Essays sowie Drehbücher. Werke u. a.: "Rauchrichtung" (G., 1970), "Kernanalyse" (G., 1983), "Heuschrecken am Horizont" (G., 1984), "Die Rettung durch Noah" (E., 1988), "Jahrtausendfürbitte" (G., 1991), "Für ein neues Deutschland", "Das ferne Blau der Pfalz" und "Bruchstellen der Sicherheit". Er wurde u. a. 1957 und 1964 mit dem Kurt Tucholsky-Preis ausgezeichnet, 1968 erhielt er den Literaturpreis der Pfalz, 2001 den Robert-Blum-Preis.

NameArno Reinfrank

Geboren am09.07.1934

SternzeichenKrebs 22.06 - 22.07

GeburtsortMannheim

Verstorben am28.06.2001

TodesortLondon