Biografie

Anselm Kampik

Als Ordinarius für Augenheilkunde an der Ludwig-Maximilians-Universität München gehört Prof. Dr. Kampik zu den führenden Kapazitäten auf dem Gebiet der Augenheilkunde. Seine Hauptarbeitsgebiete liegen in der Mikrochirurgie des Auges, der Retinologie, der Zellbiologie der Netzhaut, in den Studien zu den Erkrankungen der vitreoretinalen Grenzfläche und der diabetischen Retinopathie. Prof. Dr. Kampik ist Träger der Medaille d´Or Paul Chibret. Derzeit leitet Prof. Kampik das neugegründete Augenzentrum im Brienner Hof in München...

Das WsW-Honboard der Medizin

Anselm Kampik wurde in Dillingen a.d. Donau geboren.

Nach Abschluss der Schule mit Abitur im Jahr 1968, begann er das Studium der Humanmedizin an der Ludwig-Maximilians-Universität München, wo er 1974 über ein Themader Netzhautablösung promovierte. Es folgte die einjährige Medizinalassistentenzeit, die Dr. Kampik ebenfalls in München absolvierte. Von 1975 bis 1979 folgte seine Facharzt-Weiterbildung zum Augenarzt an der Augenklinik der Universität München bei Prof. Dr. Lund. Von 1979 bis 1980 bekam Dr. Kampik die Möglichkeit, als Stipendiat der Deutschen Forschungs-Gemeinschaft ein Fellowship in Ophthalmology am Wilmer Ophthalmological Institute des Johns HopkinsHospital in Baltimore, Maryland, USA wahr zunehmen.

Seine wissenschaftliche Weiterbildung und Forschungstätigkeit erfolgte dort zu den Themen: Pathologie des Auges (speziell des Glaskörpers, der Hornhaut und des Glaukoms) sowie Vitreoretinale Mikrochirurgie. 1981 habilitierte sich Dr. Kampik mit dem Thema "Epiretinale und vitreale Membranen". 1985 folgte die Berufung auf eine C2-Professur für Augenheilkunde ander Ludwig-Maximilians-Universität München. Von 1987 bis 1993 war Prof. Dr. Kampik als Ordinarius für Augenheilkunde an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg tätig. Von Oktober 1993 bis Oktober 2015 war er Ordinarius für Augenheilkunde an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Prof. Dr. Kampik ehrenamtlich von 1999 bis 2014 Generalsekretär der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft.

Zudem ist er Mitglied des "Club Jules Gonin" (internationale Gesellschaft der Retinologen), der Association for Research in Vision and Ophthalmology (ARVO), der American Academy of Ophthalmology (AAO), Ehrenmitglied des Berufsverbandes der Augenärzte Deutschland (BVA) und der Deutschen Opthalmologischen Gesellschaft, Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Intraokularlinsen-Implantation (DGII), Mitbegründer der "Augenärztlichen Akademie Deutschland" (AAD), Mitorganisator des Ophthalmologischen Grundlagenkurses der DOG und der Vereinigung Ophthalmologischer Lehrstuhlinhaber in München und Venedig, Member of the Task force on CME of the International Council of Ophthalmology. Prof. Kampik wurde auch Mitglied der European School of Advanced Studies in Opthalmology (ESASO).

Weiter ist Prof. Dr. Kampik Mitglied im Herausgeberbeirat bzw. im Editorial Board diverser wissenschaftlicher Fachzeitschriften, wie "Der Ophthalmologe", "European Journal of Ophthalmology", "American Journal of Ophthalmology" "Retina" und "Graefe´s Archive for Clinical and Experimental Ophthalmology". Er ist auch als Gutachter für Forschungsorganisationen und für multiple nationale und internationale Fachzeitschriften tätig. Prof. Dr. Kampiks Hauptarbeitsgebiete liegen in der Mikrochirurgie des Auges, der Retinologie, der Zellbiologie der Netzhaut, in den Studien zu den Erkrankungen der vitreoretinalen Grenzfläche und der diabetischen Retinopathie.

Für die Förderung der Zusammenarbeit der deutschen und der französischen Ophthalmologie wurde Prof. Dr. Kampik 2003 mit der Medaille d´Or Paul Chibret ausgezeichnet.

Derzeit leitet Prof. Kampik das neugegründete Augenzentrum im Brienner Hof in München.

Prof. Dr. AnselmKampik ist lebt und arbeitet in München.




Das WsW-Honboard der Medizin

Prof. Dr. med. Anselm Kampik
Augenzentrum im Brienner Hof
Briennerstrasse 12
D-80333 München

Tel: +49 (0) 856 3347 - 0
Fax:+49 (0) 856 3347 - 29

Web: www.profkampik-muenchen.de


NameAnselm Kampik

Geboren am--

SternzeichenJungfrau 24.08 -23.09

GeburtsortDillingen a.d. Donau (D).