Biografie

Alexander Mitscherlich

Der deutsche Psychoanalytiker. Arzt und Schriftsteller. Professor in Heidelberg und Frankfurt/Main, 1960 bis 1976 war er Leiter des dortigen, von ihm gegründeten Sigmund-Freud-Instituts. Er hat durch sein Wirken und Forschen die Psychoanalyse wieder in die Wissenschaft und in das allgemeine Bewusstsein zurückgeholt. Hauptwerke: "Krankheit als Konflikt. Studien zur psychosomatischen Medizin" (2 Bde., 1966/67), "Die Unfähigkeit zu trauern" (1967, zusammen mit Margarete Mitscherlich), "Ein Leben für die Psychoanalyse" (1980). Erhielt 1969 den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels.

NameAlexander Mitscherlich

Geboren am20.09.1908

SternzeichenJungfrau 24.08 -23.09

GeburtsortMünchen

Verstorben am26.06.1982

TodesortFrankfurt/M.

google-site-verification: google44cc944cebb47e16.html