Biografie

Michael Mittermeier

NameMichael Mittermeier

Geboren am03.04.1966

SternzeichenWidder 21.03 - 20.04

GeburtsortDorfen (D).

Michael Mittermeier

Der deutsche Kabarettist, Musiker und Autor feierte seinen Durchbruch 1996 mit dem Programm "Zapped", in dem er bereits Elemente des klassischen Kabaretts verwendete und mit Stand-up-Comedy verband. Als bayerischer Comedian avancierte er darauf zu einem der erfolgreichsten und populärsten Entertainer Deutschlands. Michael Mittermeier wurde mit den renommiertesten Preisen der deutschen Fernsehlandschaft ausgezeichnet, dabei mehrfach mit dem "Deutschen Comedy Preis". Ab 2014 spielte er einzelne Shows in englischer Sprache in London. 2015 folgte eine US-Tournee mit dem Titel "Das Blackout" mit Stationen in Washington DC, New York, Atlanta und Chicago. Mit "Lucky Punch – Die Todes-Wuchtl schlägt zurück" erschien 2018 sein neuntes Studioalbum. Zu seinen erfolgreichsten Bühnen-Shows zählen "Wahnsinnlich" (1990), "Back to Life" (2002), "Paranoid" (2004) und "Safari" (2007)...
Michael Mittermeier wurde am 3. April 1966 im bayerischen Dorfen geboren.

Aufgewachsen ist er in mit seinem Bruder Alfred, der ebenfalls Kabarettist wurde, in bürgerlichen Verhältnissen als Sohn des Auktionators Josef Mittermeier. Als Kind katholischer Eltern besuchte er eine Klosterschule, die er mit dem Abitur abschloss. Im Anschluss studierte er an der Münchner Ludwig-Maximilians-Universität Amerikanistik. In seiner Abschlussarbeit im Jahr 1997 behandelte er das Thema "Amerikanische Stand-Up-Comedy". Noch vor der Beendigung seines Studiums feierte Michael Mittermeier seine ersten Erfolge als Komiker. Obwohl er sich hauptsächlich mit der Stand-Up-Comedy befasste, waren auch deutliche Tendenzen zum klassischen Kabarett zu erkennen.

Den Durchbruch erlangte Mittermeier im Jahr 1996 mit seinem Bühnenprogramm "Zapped", das sowohl als Fernsehausstrahlung als auch als Live-Programm große Erfolge feierte und mit dem er erstmals auf Tour durch Deutschland, Österreich und die Schweiz ging. 1998 heiratete er die Sängerin Gudrun Allwang. Gemeinsam wurden sie 2008 Eltern einer Tochter. Sein selten schneller Erfolg wurde durch die namhaftesten Preise gewürdigt, so auch mit dem "Deutschen Fernsehpreis" im Jahr 1998 und mit dem "Deutschen Comedy Preis 1999". 2000 startete Mittermeier sein Programm unter dem Titel "Back to Life", mit dem er nahtlos an bisherige Erfolge anschließen konnte.

Neben seinen ausverkauften Soloauftritten war Michael Mittermeier regelmäßig in TV-Shows zu sehen. Er hatte beispielsweise Gastauftritte in "7Tage, 7 Köpfe", "Genial daneben" und häufig auch bei Harald Schmidt. Auch als Moderator war er bisweilen tätig. Nach einjähriger kreativer Pause, die der Comedian größtenteils in New York verbrachte und sich dort seiner Wurzeln vergewisserte, kam er 2005 mit "Paranoid" auf die deutschen Bühnen zurück. Als erfolgreicher Geschäftsmann war Mittermeier, neben Thomas Hermanns und Atze Schröder, an dem "Quatsch Comedy Club" beteiligt. Für seine Leistungen wurde Michael Mittermeier mit den bedeutendsten Preisen seiner Branche bedacht, so auch mit dem "Deutschen Comedy Preis" (1999, 2000, 2002, 2004), der "Eins Live Krone" (2000, 2001) und dem "Echo" (2005).

Am 2. Juli 2005 moderierte Mittermeier zusammen mit Anne Will die Veranstaltung zum Live8-Konzert in Berlin. Am 7. Juli 2007 trat er in Hamburg bei Al Gores Live Earth auf. Im Oktober 2010 erschien die Film-Dokumentation "This Prison Where I Live", in der er gemeinsam mit Rex Bloomstein nach Birma reist, um das Schicksal des dort inhaftierten Comedian Zarganar zu beleuchten. Im folgenden Jahr wurde Zarganar darauf aus der Haft entlassen. Ab 2011 traten Mittermeier, Xavier Naidoo, Rea Garvey und Sasha als deutsches "Rat Pack" auf. Ab 2014 spielte er einzelne Shows in englischer Sprache in London. Weitere Auftritte in englischer Sprache folgten in Südafrika und Russland. Mit Unterstützung des Goethe-Instituts München, folgte 2015 mit dem Titel "Das Blackout" eine US-Tournee mit Stationen in Washington DC, New York, Atlanta und Chicago.

Im Jahr 2015 wurde er für das Soloprogramm "Michael Mittermeier live! Blackout" erneut mit dem Deutschen Comedy-Preis ausgezeichnet. 2016 hatte er mit "Die Welt für Anfänger" sein drittes Buch veröffentlicht. Nach "WILD" (2016) folgte 2018 mit "Lucky Punch – Die Todes-Wuchtl schlägt zurück" sein achtes Live-Programm und sein neutes Studioalbum.
1996
Zapped! - Ein TV-Junkie knallt durch (CD)

1998
Zapped! - Explicit Swiss Edition (CD)

1998
Zapped! - Explicit Austria Edition (CD)

1998
Im Rausch der Kanäle (Buch, Co-Autoren: Thomas Hermanns, Gudrun Allwang)

1999
Zapped! - Ein TV-Junkie knallt durch (DVD)

2000
Back To Life (CD)

2002
Back To Life (DVD)

2001
Mittermeier & Friends (CD)

2001
Mittermeier & Friends (TV-Show)

2004
Michael Mittermeier presents: Saturday Night Live - 25 Years of Music (TV-Show und DVD)

2004
Paranoid (CD)

2005
Paranoid - Explicit Swiss Edition (CD)

2006
Paranoid - Explicit Austria Edition (CD)

2006
Paranoid Live (DVD)

2007
20 Jahre Mittermeier (DVD)

2008
Safari (CD)
Michael Mittermeier
c/o Slo de Sully
Hanfelder Str. 19
81475 München
Deutschland

NameMichael Mittermeier

Geboren am03.04.1966

SternzeichenWidder 21.03 - 20.04

GeburtsortDorfen (D).

google-site-verification: google44cc944cebb47e16.html