Biografie

Alexander Fleming

Der schottische Bakteriologe identifizierte 1928 das lebensrettende Penicillin, ohne es allerdings isolieren zu können. 1945 erhielt er zusammen mit Howard Walter Florey und Ernst Boris Chain, die seine Untersuchungen weitergeführt hatten, den Medizinnobelpreis. Ab 1944 wurde hochkonzentriertes Penicillin in großtechnischem Maßstab hergestellt. Seine Anwendungsgebiete bei der Hemmung von Bakterien ließen den Wirkstoff zum bedeutendsten Medikament der Medizin avancieren. Bis Dato tödliche Infektionskrankheiten wurden mit der Entdeckung fast zum Verschwinden gebracht. Außerdem entdeckte Sir Alexander Fleming 1921 das Lysozym, ein Enzym, das starke antibakterielle Eigenschaften aufweist, welches er selbst identifizieren und isolieren konnte...
Alexander Fleming wurde am 6. August 1881 im schottischen Lochfield Darvel geboren.

Er arbeitete zunächst in einer Reederei, bevor er dank verschiedener Stipendien 1901 an er "St. Mary`s Hospital Medical School" in Paddington mit dem Medizin-Studium beginnen konnte. 1906 absolvierte Fleming sein Abschlussexamen. Im Anschluss daran qualifizierte er sich zum Chirurgen. Ab 1908 begann Fleming wissenschaftlich zu arbeiten, zunächst im Impflaboratorium des Krankenhauses bei dem Mikrobiologen Sir Almroth Edward Wright. 1921 wurde Fleming stellvertretender Leiter des Instituts. Im selben Jahr konnte er das Lysozym, ein Enzym, das starke antibakterielle Eigenschaft aufweist, identifizieren und isolieren.

Im Jahr 1928 erhielt er den Lehrstuhl für Bakteriologie an der University of London. Im September des selben Jahres wurde ihm die Entdeckung, die ihn weltberühmt werden ließ, quasi direkt auf den Arbeitsplatz seines Labors geweht: Mit der Luft wurde die Spore eines Schimmelpilzes auf eine von Flemings Kulturschalen übertragen, in denen er Staphylokokken züchtete. Eigentlich ein ärgerliches Ereignis, denn die Bakterienkolonie war somit für weitere Untersuchungen nicht mehr zu gebrauchen. Fleming aber stellte fest, dass sich die Bakterien in der Nähe des Schimmelpilzes sozusagen aufgelöst hatten. Damit hatte er die Bakterien-zerstörende Kraft des Penicillins beobachtet.

Den Namen "Penicillin" benutzte Fleming erstmals am 7. März 1929. Er geht auf den Schimmelpilz zurück, der zur Gattung Penicillium gehört. Allerdings war Fleming nicht der erste, der diese bedeutende Beobachtung machte. Eine Reihe von Wissenschaftlern hatte bereits früher festgestellt, dass Penicillium-Pilze das Wachstum von Bakterien hemmen. Keiner jedoch ist den Ursachen für die beobachtete Wirkung nachgegangen oder untersuchte das Phänomen weiter. Fleming reichte am 10. Mai 1929 einen Bericht über seine Entdeckung bei der Fachzeitschrift "British Journal of Experimental Pathology" ein, der im darauffolgenden Juni erschien.

Obwohl Fleming erkannt hatte, dass sich mit der Bakterien abtötenden Wirkung des Penicillins eine Reihe von Infektionen wie Eiterungen, Lungen- oder Hirnhautentzündungen wirksam bekämpfen ließen, blieb dem Heilmittel der endgültige Durchbruch zunächst verwehrt. Das Problem bestand darin, ausreichende Mengen zu gewinnen, um über die Experimentierphase hinaus Patienten zu behandeln. Hinzu kam, dass vermutlich auch Fleming zum damaligen Zeitpunkt die Bedeutung seiner Entdeckung nicht ganz ermessen konnte. Erst kurz vor Beginn des zweiten Weltkrieges erinnerte sich die Wissenschaft der Arbeiten Flemings.

Ab 1940 versuchte man auf Initiative der Forscher Sir Ernest Boris Chain und Lord Howard Walter Florey das Penicillin auch in größeren Mengen zu produzieren. Die beiden reisten dazu 1941 in die USA, um dort alles Nötige in die Wege zu leiten. 1944 wurde dann endlich hochkonzentriertes Penicillin in großtechnischem Maßstab hergestellt. Fleming wurde 1944 in den Adelsstand erhoben, 1945 erhielt er gemeinsam mit Chain und Florey den Nobelpreis für Physiologie und Medizin. 1946 wurde Fleming Direktor des Impfinstituts an der St. Mary`s Hospital Medical School, das zwei Jahre darauf in Wright-Fleming-Institut umbenannt wurde. Er emeritierte im Jahre 1948.

Sir Alexander Fleming verstarb am 11. März 1955 in Chelsea (London).

NameAlexander Fleming

Geboren am06.08.1881

SternzeichenLöwe 23.07 - 23.08

GeburtsortLochfield Darvel (GB).

Verstorben am11.03.1955

TodesortChelsea (GB).