Who's who Titelbild
Eros Ramazzotti
Der italienische Sänger begann seine Karriere bei den "San Remo Musik-Festivals", wo er den ersten Platz belegte und sein Talent entdeckt wurde. Den internationalen Durchbruch feierte Eros Ramazzotti 1986 mit dem Album "Cuori agitati". Seine Musik etablierte die italienische Sprache in der Pop-Musik und wurde mehrfach international ausgezeichnet. Auch seine Duette mit namhaften Künstlern wie Tina Turner, Joe Cocker und Luciano Pavarotti erfreuten sich großer Beliebtheit. Zu seinen erfolgreichsten Titeln gehören "Musica E", "I belong to You" und "Cose della Vita"...
 
vorheriger Eintrag B. Ramazzini J. Ramberg naechster Eintrag
Biografie
Eros Ramazzotti wurde am 28. Oktober 1963 im römischen Viertel Cinecittà in Italien geboren.

Als Sohn eines Anstreichers wuchs Ramazzotti in bescheidenen Verhältnissen in dem römischen Vorort auf, wo er auch die Schule besuchte. Da sein Vater Schlagzeug spielte, begann auch Ramazzotti schon früh Musikinstrumente zu spielen, ohne jedoch je Unterricht gehabt zu haben. Seine ersten Lieder waren vielmehr Improvisationen, denn er konnte noch keine Noten lesen, geschweige denn aufschreiben. Ramazzottis erste Aufnahme, "Ad un Amico", spielte er für einen Freund ein. Nach der Fertigstellung waren sämtliche Hörer so begeistert, dass er das Stück auch als Demo-Band nutzte.

Im Jahr 1984 bewarb sich Ramazzotti beim San Remo Musik-Festival und wurde zugelassen. Mit seinem Song "Terra promessa" belegte er auf Anhieb den ersten Platz. Sein Beitrag war so einprägsam, dass er schon nach kurzer Zeit in den italienischen Top-20 gelistet wurde. Der Durchbruch gelang Ramazzotti 1986 mit seinem ersten Album "Cuori agitati", mit dem er auch seine erste Welttournee bestritt. Mit einer Singleauskopplung führte er in Italien die Top-10 an.

Endgültig zum internationalen Star und somit der Weltöffentlichkeit bekannt wurde Ramazzotti 1987 mit seinem zweiten Album "In Certi Momenti". Ein Jahr später folgte seine zweite Welttournee, auf der er sein drittes Album "Musica Es" präsentierte. 1993 widmete Ramazzotti seinen Sommerhit "Cosas De La Vida" von seinem Album "Tutte Storie" Michelle Hunziker. Mit ihr hat er seit 1997 eine Tochter namens Aurora. Eros Ramazzotti und Michelle Hunziker heirateten im Mai 1998.

Zu den MTV Music Awards 1996 in Berlin erschien das Album "Dove C'è Musica", welches knapp 6 Millionen Mal verkauft wurde und mit der vierfachen europäischen Platinplatte "Quadraplo Disco di Platino Europeo" ausgezeichnet wurde. Weiterhin erhielt Ramazzotti 1996 den "World Music Award" sowie den "Echo" und den "Bambi" für seine musikalische Arbeit verliehen. Damit machte er sich, neben Gianna Nannini, zum erfolgreichsten italienischen Pop-Star aller Zeiten.

Zu Ramazzottis weiteren Alben gehören "Stilelibero" aus dem Jahr 2000 und "Calma Apparente" aus dem Jahr 2005. Seit 2002 lebt Ramazzotti von Michelle Hunziker getrennt.
Home | Namen | Themen | Zeitstrahl | 
Copyright © 1999 - 2014 by www.whoswho.de
Webdesign - mps by Susanne Porsche
Biografie
Discografie
Nachname: Ramazzotti
Vorname: Eros
Geburtsdatum: 1963-10-28
Geburtsort: Rom (I).
Sternzeichen: Skorpion 24.10 - 22.11
Weiteres zu Eros Ramazzotti aus dem Feltas-Kalender