Medical Honboard: Urologie

Chef- und Klinikärzte sowie niedergelassene Fachärzte der Urologie

Image title

Das WHO’S WHO Medical Honboard ist die Auswahl zehn bedeutender Urologen; bewertungsfrei, neutral und sachlich. Diese Mediziner bekleiden Spitzenpositionen, zählen zu den jeweiligen Kapazitäten in ihrem Gebiet, treten durch ihre Lehrtätigkeit oder ihre wissenschaftliche Arbeit in Erscheinung und somit in das Licht der öffentlichen Wahrnehmung.


Prof. Dr. med. Jürgen Gschwend: München
Funktionserhaltende Tumorchirurgie; Beckenchirurgie, Nervschonende Prostataentfernung

Prof. Dr. med. Udo Rebmann: Dessau
Urologie, Kinderurologie und urologische Onkologie

Prof. Dr. med. Carsten Bokemeyer: Hamburg
Urologische Tumore, Hormon- u. Chemotherapie; Antikörper u. Immuntherapie

Univ. Prof. Dr. med. Bob Djavan: Wien
Prostataerkrankung, Blasenkrebs, Prostatakrebs, Hodenkrebs, Blasenersatz Chirurgie

Prof. Dr. med. Boris Hadaschik: Essen
operative und konservative Uroonkologie, minimal invasive Operationen mit dem daVinci Operationsroboter, Kinderurologie, Betreuung von genderdysphorischen Patienten

Prof. Dr. med. Andreas Manseck: Ingolstadt
Urologische Tumore, Brachytherapie, radikale Entfernung d. Prostata u. Harnblase

Prof. Dr. med. Jens Rassweiler: Heilbronn
Bestrahlung im Gewebe (Brachytherapie) und Bauchspiegelungen; Endoskopie

Dr. med. Axel Stang: Passau
Prävention und Früherkennung, minimalinvasive Sterilisation (Vasektomie)

Prof. Dr. med. Manfred Wirth: Dresden
Rekonstruktive Urologie, endoskopische Operationen auch b. Kindern


Das WHO'S WHO Medical Honboard
google-site-verification: google44cc944cebb47e16.html