Biografie

Yoshitaka Amano

Der japanische Künstler begann mit 15 Jahren als Zeichner für Animationsfilme seine Karriere, in deren Verlauf er sich inzwischen auch in der Malerei, Illustration, Litografie, im Videospiel sowie im Keramik- und Kostümdesign einen weltweit bekannten Namen machte. Der Manga-Zeichner Yoshitaka Amano gilt als Multitalent, der sein Publikum immer wieder durch neue Kombinationen von Medien und Stilen zu überraschen weiß. Er wurde vor allem durch seine Arbeit als Charakter-Designer für mehrere Computerspiele der Final-Fantasy-Serie bekannt...
Yoshitaka Amano wurde 1952 in Shizuoka nahe des Fuji-Berges in Japan geboren.

Er besuchte dort die Schule und entwickelte eine außerordentliche künstlerische Begabung im zeichnerischen Bereich. Im Alter von 15 Jahren wurde Amano 1967 bei einem Aufenthalt in Tokio von dem Zeichentrickfilm-Hersteller Tatsunoko Productions angeworben, für den er in den kommenden 15 Jahren tätig wurde. Hier schuf der Zeichner so legendäre Zeichentrick-Charaktere wie "Hutch the Honeybee", "Tekkaman" und "Gatchaman" ("G-Force"), die weltweit bekannt wurden. Mit 30 Jahren verließ Amano 1982 Tatsunoko Productions, um eine unabhängige künstlerische Laufbahn einzuschlagen. Bereits 1981 hatte er begonnen, auch als Illustrator zu arbeiten, indem er die Serie "Twilight Worlds" in einer Science-Fiction-Zeitschrift ins Leben gerufen hatte.

Im Jahr 1984 veröffentlichte Amano mit "Maten" seinen ersten Kunstband. Dann folgte "Shishioh" und 1986 "Genmikyu". 1987 stieg er auch in den Bereich der Video- und Computerspiele ein, wo seine Illustrationen und sein Design für die Serie "Final Fantasy" weltbekannt wurden. 1989 veröffentlichte Amano "Hiten". Zugleich wurde er durch eine Ausstellung in Tokio gefeiert. 1991 übernahm er die Illustration eines Tarotkartenspiels. 1994 fand die erste Litographie-Ausstellung des Künstlers in Tokio und Osaka statt. Im Jahr darauf führte er auch eine Ausstellung im französischen Orléans durch. 1997 wirkte Amano in Zusammenarbeit mit dem L.A. Philharmonic an der Produktion des animierten Film-Musik-Projekts "1001 Nights" mit.

Im selben Jahr wurde der Kult-Klassiker "Vampire Hunter D" mit den Illustrationen Amanos veröffentlicht. Auch verließ er nun Japan, um sich in New York City niederzulassen, wo ihm zu Ehren die Ausstellung "Think like Amano" gezeigt wurde. Amano lieferte für Neil Gaiman die Illustrationen zu "Taumjäger", einem Märchen für Erwachsene, das innerhalb des Fantasy-Comic-Epos "The Sandman" zu einer der populärsten Episoden aufstieg. Neben seinen Tätigkeiten als Illustrator und Video- bzw. Filmdesigner schuf Amano auch das Design für Theaterkostüme und Bühnen. 1999 stellte er die farbigen Glasbilder für die Fenster eines japanischen Museums her. Zugleich begann er mit den Vorbereitungen für seine große New Yorker Ausstellung "Hero".

Als vielseitiger Künstler mit Multitalent betätigt sich Amano in zahlreichen Bereichen der Kunst wie Zeichentrickfilmen, Kunstausstellungen und -bänden, Illustrationen, Kostümbildnerei und Video-Design. Im Komikbereich wurde Amano vor allem auch durch seine Illustrationen für das Manga-Genre weltbekannt. Der japanische Künstler verblüfft ein weltweit wachsendes Publikum durch seine Fähigkeit, übergangslos die Medien und Stilarten zu wechseln bzw. in neuer Formation miteinander zu kombinieren. Im Frühjahr 2003 war in Köln eine Ausstellung des Künstlers zu sehen. Vom Dezember 2004 bis April 2005 war Armano mit seinen Arbeiten auch auf der Stuttgarter Comix-Ausstellung "Funny Cuts" vertreten.

Yoshitaka Amano lebt in Tokio und New York City.

NameYoshitaka Amano

Geboren am28.06.1952

SternzeichenKrebs 22.06 - 22.07

GeburtsortShizuoka (Japan)