Biografie

William Edward Boeing

Der Yale-Absolvent und Sohn deutscher Einwanderer ist der Vater des größten Luftfahrtkonzerns der USA. William Edward Boeing gründete 1916 gemeinsam mit C. Westervelt die "Pacific Aero Products Company" in Seattle, Washington, die ab 1917 als "Boeing Airplane Company" firmierte. Nach dem Ersten Weltkrieg etablierte sich Boeing als Marktführer für Fracht- und Luftpostverkehr mit einem Netz aus mehreren Fluglinien, die später als "United Airlines" zusammengefasst wurden. Mitte der 1930er Jahre entwickelte Boeing mit der B-17 Flying Fortress einen der berühmtesten strategischen Bomber der Luftfahrtgeschichte. Dank einer vorausschauenden Produktplanung entwickelte sich die "Boeing Airplane Co." zum weltgrößten Hersteller ziviler Düsenflugzeuge, die 1993 einen Marktanteil von rund 60% einnahmen. 1970 läutete Boeing mit der 747 die Ära der Großraumflugzeuge ein. Mit einer Länge von über 70 Metern, einer Reichweite von 8000 km und einer Beförderungskapazität von 500 Passagieren wurde der Jumbo-Jet zum Verkaufsschlager. Des weiteren produziert Boeing auch für den Weltraum- und Militärsektor.


Pioniere der Luft- und Raumfahrt

NameWilliam Edward Boeing

Aliaswsw

Geboren am01.10.1881

SternzeichenWaage 24.09 - 23.10

GeburtsortDetroit (USA).

Verstorben am28.09.1956

TodesortPuget Sound, Washington (USA).