Biografie

Viggo Mortensen

Der dänisch-US-amerikanische Schauspieler, Fotograf, Musiker und Poet gab 1985 sein Leinwanddebüt als junger Amish-Farmer in Peter Weirs "Der einzige Zeuge". Seinen Durchbruch feierte Viggo Peter Mortensen 2001 in der Rolle des "Aragorn" in der Tolkin Roman-Verfilmung von "Der Herr der Ringe". Nach diesem Erfolg folgte die Hauptrolle in "Hidalgo – 3000 Meilen zum Ruhm" (2004). 2005 spielte er nach "A History of Violence" erneut in einem Film von Regisseur David Cronenberg mit. In "Tödliche Versprechen – Eastern Promises" verkörperte Mortensen ein Mitglied der russischen Mafia; für diese Rolle erhielt er eine Golden-Globe-, eine BAFTA- und eine Oscar-Nominierung in der Kategorie Bester Hauptdarsteller. Bereits davor machte der Mime in diversen Ausstellungen auch als Maler auf sich aufmerksam...
Viggo Peter Mortensen wurde am 20. Oktober 1958 in Manhattan, New York, als Sohn eines dänischen Kaufmannes und einer Amerikanerin geboren.

Bedingt durch den Beruf des Vaters wechselte der Wohnort regelmäßig, und so wuchsen Viggo und seine beiden jüngeren Brüder in Dänemark, Venezuela und Argentinien auf. Als sich seine Eltern 1969 scheiden ließen, ging Viggo mit seiner Mutter zurück in die USA. Mortensen studierte Politik, Englisch, Spanisch und Dänisch. Da er mit diesen Sprachen aufgewachsen ist und sie perfekt beherrscht, konnte er schon im Alter von zwanzig Jahren das Studium abschließen. Nach seinem Studium ging der passionierte Künstler für zwei Jahre zurück nach Dänemark und hielt sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser.

Im Jahr 1982 trieb es Viggo Mortensen zurück in die Metropole New York und er meldete sich bei Warren Robertsons Theater Workshop an. Mortensen hatte seinen Beruf gefunden und trat erfolgreich in mehreren Stücken auf. Nach dem Abschluss seiner Schauspielausbildung zog Mortensen nach Los Angeles. Auch hier war er erfolgreich am Theater und er erhielt für seine Rolle in "Bent" am Cost Playhouse einen "Dramalogue Critics Award". Sein Leinwanddebüt bestritt Mortensen im Jahr 1984 in dem Film "Der einzige Zeuge" von Peter Weirs. Drei Jahre später, 1987, lernte er bei den Dreharbeiten zu "Salvation" die Sängerin Christine Cervenka kennen und sie heirateten noch im selben Jahr. 1988 wurde der gemeinsame Sohn Henry geboren, der bereits in die Fußstapfen seines Vaters tritt und ebenfalls eine Karriere als Schauspieler anstrebt. Die Ehe wurde 1997 wieder geschieden.

Seit Anfang der 1990er Jahre ging es mit Mortensens Karriere steil bergauf und er war in bedeutenden Hollywood-Produktionen zu sehen, wie 1991 in "The Indian Runner" unter der Regie von Sean Penn, 1993 in Brian de Palmas Film "Carlito's Way", 1995 neben Gene Hackman und Denzel Washington in "Crimson Tide" oder in "Portrait of a Lady" mit Nicole Kidman aus dem Jahr 1996. Durch seine ausgezeichneten Sprachkenntnisse spielte Viggo Mortensen auch in ausländischen Produktionen, so zum Beispiel in dem spanischen Film "Gimlet" aus dem Jahr 1995 und in Ray Loriga's "My Brothers Gun". Seine künstlerische Ader reichte aber über das Schauspiel und die Malerei hinaus. Er machte als Schriftsteller von sich reden, als er einen Gedichtband mit dem Titel "Ten Last Nights" veröffentlichte. Noch ein weiteres Buch von ihm ist erschienen, ein Bildband mit seinen Fotografien und Gedichten.

Im Jahr 1997 stand Mortensen neben Demi Moore für "Die Akte Jane" vor der Kamera. 1998 spielte er neben Gwyneth Paltrow und Michael Douglas den Künstler "David Shaw" in "Ein Perfekter Mord", dessen im Film gezeigte Bilder tatsächlich von Viggo Mortensen stammten und auch schon in diversen Einzelausstellungen zu sehen waren. Ein Höhepunkt seiner Karriere und eine ideal Rolle erhielt Mortensen 2001 in Peter Jacksons "Der Herr der Ringe" nach J.R.R. Tolkien. Die Rolle des "Aragorn" schien ihm auf den Leib geschneidert zu sein, so überzeugend stellte er ihn dar. Als Erinnerung an diese Zeit ließen sich alle "neun Gefährten" eine 9 in elbischer Schrift an eine unbekannte Körperstelle tätowieren, so auch Viggo Mortensen.

Von Kritikern und Publikum gelobt wurde der Psychothriller "A History of Violence" aus dem Jahr 2005, in dem Mortensen den Protagonisten verkörperte. In "Tödliche Versprechen – Eastern Promises" (2007) verkörperte Mortensen ein Mitglied der russischen Mafia. Für diese Rolle erhielt er eine Golden-Globe-, eine BAFTA- und eine Oscar-Nominierung in der Kategorie Bester Hauptdarsteller. Nach "Appaloosa" und "Good" aus dem Jahr 2008 stand er 2009 für "The Road" vor der Kamera.
1985: Der einzige Zeuge
1987: Salvation!
1988: Zärtliche Liebe
1988: Prison - Rückkehr aus der Hölle
1990: Schrei in der Stille
1990: Einer muß dran glauben
1990: Das Kettensägenmassaker 3
1990: Blaze of Glory
1991: The Indian Runner
1993: Young Americans - Todesspiele
1993: The Gospel According to Harry
1993: Die Bombe tickt
1993: Der Tod lauert in Kairo
1993: Carlito's Way
1994: The Crew
1994: Haltlos
1994: Desert Lunch
1994: Bloodbrother II - Champ gegen Champ
1995: God's Army - Die letzte Schlacht
1995: Gimlet
1995: Crimson Tide
1995: Black Velvet Pantsuit
1996: The Portrait of a Lady
1996: Die Passion des Darkly Noon
1996: Daylight
1996: Albino Alligator
1997: La Pistola de mi hermano
1997: Die Akte Jane
1998: Psycho
1998: Ein perfekter Mord
1999: A Walk on the Moon
2000: 28 Tage
2001: Der Herr der Ringe: Die Gefährten
2002: Der Herr der Ringe: Die zwei Türme
2003: Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs
2004: Hidalgo
2005: A History of Violence
2006: Alatriste
2007: Tödliche Versprechen – Eastern Promises
2008: Appaloosa
2008: Good
2009: The Road
Viggo Mortensen
c/o Rawlings Company
3933 Patrick Henry Place
Agoura Hills, California 91301, USA

NameViggo Mortensen

Geboren am20.10.1958

SternzeichenWaage 24.09 - 23.10

GeburtsortManhattan, New York (USA).