Biografie

Steven Weinberg

Der amerikanische Physiker. 1960-69 Professor an der University of California in Berkeley, 1969-73 am Massachusetts Institute of Technology, 1973-83 an der Harvard University, seit 1982 an der University of Texas. Bedeutende Arbeiten zur Quantenfeldtheorie; schrieb u.a. ein Sachbuch über die Entstehung des Weltalls: "Die ersten drei Minuten" (dt. 1977). Erhielt 1979 zusammen mit S. L. Glashow und A. Salam den Nobelpreis für Physik für Beiträge zur Theorie der vereinheitlichten schwachen und elektromagnetischen Wechselwirkung zwischen Elementarteilchen.

NameSteven Weinberg

Geboren am03.05.1933

SternzeichenStier 21.04 - 21.05

GeburtsortNew York