Biografie

Stefanie Zweig

Die deutsche Schriftstellerin. Erstes Kind eines jüdischen Juristen. Ihr Vater holte ihre Mutter und sie 1938 ins kenianische Exil. Seit ihrer Rückkehr aus Afrika 1947 lebt sie im Frankfurter Nordend. Wurde bekannt durch ihren autobiografischen Roman "Nirgendwo in Afrika" (1995), 2000 von Caroline Link unter dem gleichen Titel verfilmt und 2003 als bester ausländischer Film mit dem Oscar ausgezeichnet. Weitere Werke u. a.: "...doch die Träume blieben in Afrika", "Irgendwo in Deutschland", "Karibu heißt Willkommen", "Wiedersehen mit Afrika", "Owuors Heimkehr", "Es begann damals in Afrika" (2004).

NameStefanie Zweig

Geboren am19.09.1932

SternzeichenJungfrau 24.08 -23.09

GeburtsortLeobschütz/Oberschlesien