Biografie

Sofia Gubaidulina

Die russische Komponistin. Sie wurde vor allem durch ihre Vokal- und Instrumentalwerke bekannt, besonders Kammermusik: Kantate ("Nacht in Memphis", 1968), "Offertorium" (1980); "Widmung an Thomas St. Eliot" für Sopran und Oktett (1987); "Im Anfang war der Rhythmus" für Schlagzeugensemble (1988), "Zeitgestalten" (Sinfonie, 1994), "Johannes Passion" (2000), "Glorious Percussion" für Schlagzeugensemble und Orchester (2008) sowie Filmmusiken. Seit 1991 lebt sie in Deutschland. Für ihre Arbeit wurde sie mit zahlreichen Auszeichnungen geehrt, u. a.: 1998 Praemium Imperiale, 1999 Mitglied des Ordens Pour le mérite für Wissenschaften und Künste, 2002 Royal Swedish Academy of Music Polar Prize, 2007 Bach-Preis der Freien und Hansestadt Hamburg.

NameSofia Gubaidulina

Geboren am24.10.1931

SternzeichenSkorpion 24.10 - 22.11

GeburtsortChistopol