Biografie

Simon Dach

Der deutsche Dichter. Er wurde 1639 Professor der Poesie an der Universität Königsberg, 1656 deren Rektor; Mitglied des Königsberger Dichterkreises. Schrieb zahlreiche geistliche und weltliche Lieder (zum Teil von H. Albert vertont) und Gedichte ohne allen barocken Schwulst, einfach in Sprache und Form, sowie Gelegenheitsgedichte (meist bestellt und honoriert) zu Taufen, Trauungen und ähnlichen Anlässen. Er überraschte besonders da, wo er persönliche Gefühle ausdrückt oder die Natur schildert, durch die Unmittelbarkeit, Innigkeit und leichte Melancholie seiner Aussage. Ob das Lied "Ännchen von Tharau" von ihm stammt, ist ungeklärt.

NameSimon Dach

Geboren am29.07.1605

SternzeichenLöwe 23.07 - 23.08

GeburtsortMemel

Verstorben am15.04.1659

TodesortKönigsberg

.