Biografie

Mendele Moicher Sforim (eigtl. Scholem Jankew Brojde)

Der russische Schriftsteller jiddischer und hebräischer Sprache gilt als Begründer der neuen jiddischen Literatur in Osteuropa. In seinen realistisch-humoristischen Romanen wie zum Beispiel "Der Wunschring" von 1865 (dt. 1925), "Fischke der Krumme" von 1869 (dt. 1918) oder "Die Mähre" von 1873 (dt. 1924), schildert er das Leben und Milieu der osteuropäischen Juden. Die Eindrücke davon sammelte Mendele Moicher Sforim auf seinen verschiedenen Reisen durch die Ukraine. Im Jahr 1881 zog es ihn nach Odessa, wo er für den Rest seines Lebens blieb.

NameSchalom Jakob Abramowitsch

AliasMendele Moicher Sforim (eigtl. Scholem Jankew Brojde)

Geboren am02.01.1836

SternzeichenSteinbock 22.12 - 20.01

GeburtsortKopyl/Weißrussland

Verstorben am08.12.1917

TodesortOdessa